TAB-Taste drücken um zur barrierefreien Sprungnavigation zu wechseln.

Top 10 Schlagworte

Alle Schlagworte (1310)

Beiträge & Podcasts

19.06.2017 von Wolfgang Lettow | Autor: radioflora_2017_06_06_Di_18 | Zeit: 15 Minuten

Interview zu Achmet A., der die Forensik in Bremen nicht überlebt hat

Achmet A., ist am 09 Mai 2017 durch eine unverhältnismäßige, brutale und willkürlich ausgelöste Zwangsmaßnahme des Personals im Krankenhaus Bremen-Ost gestorben. Dazu ein Gespräch der psychiatrie kritischen Gruppe aus Bremen. Kontakt: beschwerde-bremen-ost@gmx.de

Jetzt anhören

19.06.2017 von Wolfgang Lettow | Autor: radioflora_2017_06_06_Di_18 | Zeit: 9 Minuten

Zum erfolgreichen Hungerstreik des Gefangenen Yusuf Tas

Der türkische linke Aktivist Yusuf Tas hat am 2.Juni nach 64 Tagen seinen Hungerstreik im Haftkrankenhaus Hohenasperg beendet. Yusuf habe sein Anliegen durchgesetzt, auf Türkisch telefonieren und korrespondieren zu dürfen. In den nächsten zwei Wochen müsse er sich schrittweise wieder an eine normale Ernährung gewöhnen und medizinisch betreut werden.

Jetzt anhören

17.04.2017 von Hossein Naghipour | Zeit: 1 Minuten

Ostermarch in Hannover: "Es geht auch anders"

Im Rahmen des diesjährigen Ostermarsches folgten am Samstag den 15. April in Hannover über 400 Teilnehmer_innen dem Aufruf eines Ostermarsch-Bündnisses unter dem Motto "Es geht auch anders: Investieren in Frieden und Gerechtigkeit - nicht in Waffen und Kriege", an einem Protestzug vom Aegidientorplatz bis zum Steintor teilzunehmen; am Steintor fand die Abschlusskundgebung statt. Zentrale Transparente bei der Demonstration und der Kundgebung waren: „Nationalismus schafft neue Kriege“ und „Grenzen öffnen für Menschen, Grenzen schließen für Waffen!“. Damit setzten die Demonstrierenden auch ein Zeichen gegen den erstarkenden Nationalismus und Rechtsextremismus in Deutschland und Europa. Die Redner_innen waren: Lühr Henken - Friedensratschlag, Hermann de Boer - AK Gerechtigkeit, Frieden und Bewahrung der Schöpfung, Jessica Lüders - Verdi Jugend Hannover/Leine-Weser. Musik : Ulrich von Wrochem (Viola), Danilo von Wrochem Prelevic und Hadi Andiwi (Schlagzeug) Flüchtling aus Syrien

Ihr hört den Mitschnitt des gesamten Ostermarches

Jetzt anhören

30.08.2016 von Hossein Naghipour

44 Jahre Selbstverwaltung UJZ Korn

Am Samstag den 20.August feierte UJZ KORN Geburtstag und 44 Jahre Selbstverwaltung mit Hoffest und Parade. wir hören die Zusammenfassung des Plenums von UJZ Korn.

Jetzt anhören

27.05.2016 von Hossein Naghipour

Rechtsextreme kleine Kundgebung und große Gegendemo in Göttingen

Der rassistische "Freundeskreis Thüringen/ Niedersachsen" hat am Samstag den 21. Mai eine kleine Versammlung (Zahlenangaben 23 bis 50) am Bahnhof in Göttingen abgehalten.
800 - 1000 Gegendemon-strant*innen konnten nur mit erheblichem Polizeiaufgebot an der Vertreibung der falschen Freunde gehindert werden. Mehr Infos im Gespräch mit Mani aus Göttingen

Jetzt anhören

09.12.2015

Demo und Kundgebung gegen AfD-Parteitag in Hannover

Unter dem Moto „Es reicht: Nationalismus ist keine Alternative, Menschenrechte, Freiheit und Demokratie verteidigen“. Bunt statt Braun, fand am Samstag, 28. November eine Demonstration und im Anschluss eine Kundgebung in Hannover vom Opernplatz zum Theodor-Heuss-Platz vor dem HCC gegen den Parteitag der AFD statt. Ca. 3000 Menschen haben laut geäußert, dass in Hannover kein Platz für rassistischen Populismus, wie er von der AfD aus politischem Kalkül betrieben wird, ist.
Es folgt der Mitschnitt dieser Aktion. Die Beiträge haben weiterhin Aktualität.

Jetzt anhören

04.02.2015 von Wolfgang Lettow

Niederländische Behörden wollten ein Konzert der linken türkischen Band Grup yorum verbieten

Eine der bekanntesten revolutionären Bands der Türkei wollte in den Niederlanden auftreten. Der Konzert-Termin in Amersfoort war schon lange bekannt, Fans hatten bereits Karten erworben. Das Konzert schien zunächst kein Problem zu sein, was insofern erwähnenswert ist, als Gruß-Yorum-Konzerte immer wieder stattlicher Repression ausgesetzt sind; auch außerhalb der Türkei. Doch dann schalteten sich sowohl der niederländische Geheimdienst aks auch die örtliche Polizei ein und übten dem Vernehmen nach Druck auf die Stadtverwaltung in Amersfoort aus, das Konzert als ein vermeintliches Sicherheitsrisiko abzusagen.

Jetzt anhören

04.02.2015 von Wolfgang Lettow

Antifaschist erhält vier Jahre Knast für Generalstreikbeteiligung in Spanien

Spanien geht immer repressiver gegen jene vor, die sich an Generalstreiks beteiligen. Der Fall von Alfonso Fernández Ortega – allgemein Alfon genannt – steht als klares Beispiel dafür. Sein Verteidiger hat nun Rechtsmittel angekündigt gegen das Urteil der vergangenen Woche, als der 21-jährige in Madrid zu einer vierjährigen Haftstrafe verurteilt wurde.
Erstinstanzlich verurteilt, weil Alfon angeblich „Explosivstoffe“ in einem Rucksack beim Generalstreik am 14. November 2012 mitgeführt habe, als erstmals Spanien, Portugal und Griechenland gemeinsam bestreikt wurden.
Ein Gespräch mit Frank von der Alfon-Solidaitätsgruppe Berlin.

Jetzt anhören

07.10.2014 von Wolfgang Lettow

Sachsen: Ermittlungen gegen Antifa bleiben ergebnislos

Wie die Kampagne “Sachsens Demokratie” mitteilte, wurden durch die Dresdener Staatsanwaltschaft in den letzten Tagen und Wochen die noch offenen Ermittlungsverfahren gegen Mitglieder einer mutmaßlichen kriminellen Vereinigung in der linken Szene eingestellt. Dem Betroffenen war es zuvor zum Verhängnis geworden, sich an Anti-Naziprotesten in der sächsischen Landeshauptstadt beteiligt zu haben. Neben dem nun offenbar abgeschlossenen Verfahren in Dresden wird aktuell auch noch in Leipzig gegen 12 Personen wegen des gleichen Tatvorwurfs ermittelt.

Jetzt anhören

02.09.2014 von Wolfgang Lettow

Zu Repression in Magdeburg und Umgebung Interview mit einer Solidaritätsgruppe

In den letzten Monaten kam es in Magdeburg und Umgebung zu einer Vielzahl an Strafbefehlen, Prozessen und Verurteilungen die sich gegen linke und fortschrittliche Menschen richteten. Im Mittelpunkt der Kriminalisierung steht der notwendige Widerstand gegen Faschisten und Polizei, wie beispielsweise bei dem jährlichen Naziaufmarsch in Magdeburg.

Jetzt anhören

 
radio flora > Beiträge & Podcasts