TAB-Taste drücken um zur barrierefreien Sprungnavigation zu wechseln.

Top 10 Schlagworte

Alle Schlagworte (1310)

Beiträge & Podcasts

28.07.2015 von Charly Braun

BILD 13.6.15: "1. Gemeindedirektor greift durch - Urlaubssperre wegen Kita-Streik!" und ein spitzer Leserbrief + Streiklied

Unerwartet breit und konsequent streikten die Erzieherinnen in den Kitas der Gemeinden der Samtgemeinde Schwarmstedt. Gemeindedirektor und Samtgemeindebürgermeister B.G. verhielt sich anfangs ausgesprochen fair gegenüber den Streikenden. Beschwerden einiger Eltern und ein ihm unpassend erscheinendes Notdienstangebot von ver.di brachten dann aber den Verwaltungschef in Rage.

Jetzt anhören

21.07.2015 von Charly Braun

S+E - Streik ist ein Festival der Arbeitendenklasse, die Zeit in der wir uns die Freiheit nehmen ... !!

Aus seinen aktuellen Erfahrungen als ver.di-Streikleiter erklärt Lars Stubbe wie - auch auf dem Lande - der Streik im Sozial- und Erziehungsdienst soziale und solidarische Kräfte freigesetzt, wie in Konflikten und durch erfahrene Konfrontationen gemeinsame Stärke entwickelt werden kann, wie der Freiraum des Streiks zur Entwicklung von Gegenmacht genutzt wird - trotz der Tradition der Sozialpartnerschaft. Wie sieht ein Streik aus, der Arbeitgebern keinen wirtschaftlichen Schaden anrichten kann. Kann der S+E-Streik auf die Pflege und weitere Reproduktionsbereiche übergreifen - im Sinne von "Care Revolution"?  Zwischen dem zweiteiligen Interview gibts selbstgemachte Streiklieder von den KollegInnen aus dem Heidekreis.

Jetzt anhören

21.07.2015 von Charly Braun

S+E - Streik: Sibylle, Kerstin und Natascha wissen warum sie streiken und sie erläutern ihren aktiven Streik

Kerstin und Sibylle, Erzieherinnen in verschiedenen Kitas der Industriegemeinde Bomlitz und Natascha, Kita-Erzieherin der Stadt Celle begründen warum sie für Aufwertung streiken. Sie beschreiben ihre tägliche Arbeit und wie kreativ und solidarisch der aktive Streik läuft.
Die Interviews fanden am 5.6.15, also am letzten Tag des 4 wöchigen Streiks statt - dann wurde der Streik durch die Schlichtung ausgesetzt.
Zwischen den Interviews singt die Walsroder Streikdemo (19.5.15) selbstgemachte Streiklieder.

Jetzt anhören

21.07.2015 von Charly Braun

Beim S+E-Streik gehts um die gemeinsame Entscheidung zum Streik und das Überwinden von Widerständen

Worum gehts im Streik des Sozial- und Erziehungsdienst fragt der ehem. IG Metall-Sekretär Alfred Klose Charly Braun, der im Heidekreis als ehrenamtlicher ver.di- und DGB-Funktionär den Arbeitskampf täglich unterstützte. Es geht um die gemeinsame Entscheidung zum Streik, um das Überwinden von Widerständen und die täglich gelebte praktische und kreative Solidarität in einem aktiven Streik.

Das Interview entstand zum Zeitpunkt als die Kommunalen Arbeitgeberverbände zur Schlichtung riefen, also nach 3 bzw. 4 Wochen Streik.

Jetzt anhören

21.07.2015 von Charly Braun

S+E - Schlichtungsergebnis spaltet

Im Arbeitskampf im Sozial- und Erziehungsdienst unterbrach die Schlichtung den - inzwischen 4-wöchigen - Streik. Das Schlichtungsergebnis stößt auf breite Ablehnung in den Streiklokalen in Stadt und Land. Während Frank Bsirske aus strategischen Gründen das Schlichtungsergebnis zur Annahme empfiehlt, kritisieren die Betroffenen, die zunehmende Spaltung der Beschäftigtengruppen durch das Schlichtungsergebnis und dass insgesamt wenig bei rüber kommt. Thomas Gänge, Hort-Erzieher in der städtischen Kita Grünstraße in Walsrode, betrachtet auch das Verhalten von vom Streik betroffenen Eltern. Er teilt die Kritik und macht klar, dass Solidarität und das Vertrauen in die eigene Kraft, Voraussetzung für einen erfolgreichen Arbeitskampf ist.  Und Streikunterstützer Charly setzt nach Schlachtrufen von Streikenden noch einen kurzen drauf. Das Interview entstand nach der Walsroder Streikversammlung am 1.7.15.

Jetzt anhören

20.07.2015 von Charly Braun

Harter Job in der Behindertenhilfe - kaum Freizeit - wo bleibt die Aufwertung?

Thomas Lühring arbeitet als Heilerziehungspfleger im Wohnbereich der Lebenshilfe Walsrode. Er schildert seinen Arbeitsalltag, der nicht nur anstrengend ist, sondern auch kaum eigene soziale Kontakte zuläßt. Mit seinen KollegInnen in der Behindertenhilfe fordert er, dass sie bei der Aufwertung nicht vergessen werden und dass ver.di im Arbeitskampf im Sozial- und Erziehungsdienst keine kleinen Brötchen backt. Interview vom 11.6.15.

Jetzt anhören

 
radio flora > Beiträge & Podcasts