TAB-Taste drücken um zur barrierefreien Sprungnavigation zu wechseln.

Top 10 Schlagworte

Alle Schlagworte (1219)

Beiträge & Podcasts

04.06.2013 von Wolfgang Lettow | Autor: radioflora_2013_06_04_Di_18 | Zeit: 23 Minuten

NSU-Verfahren in München

Die Morde des "Nationalsozialistischen Untergrundes" (NSU) waren nur möglich, weil Teile des Staatsapparats den rechten Mördern geholfen haben. Aber wie hängen diese »Teile« zusammen? Wie hoch reicht die Befehlskette beim Vertuschen? Dazu wird mit einem Redakteur der Zeitschrift „Wildcat“ ein Interview geführt. In dem Gespräch wird der Bogen von den in der »Asyldebatte« sozialisierten Faschos, bis zum "Tiefen Staat" und den Stay-behind-Strukturen der NATO geschlagen.

Jetzt anhören

02.06.2013 von Hubert Brieden | Zeit: 50 Minuten

Der "Verfassungsschutz" – Gefahr für die Demokratie?! – Aufzeichnung einer Veranstaltung in Hannover

Am 31. Mai und 1. Juni 2013 fand in Hannover ein bundesweites Treffen von Betroffenen der Berufsverbote aus den 1970er und 1980er Jahren statt. Damals wurden flächendeckend sämtliche Bewerber für den Öffentlichen Dienst durch den Inlandgeheimdienst „Verfassungsschutz“ überprüft. Lagen „Erkenntnisse“ vor (u.a. Berichte von Spitzeln) gab es „Anhörungsgespräche“ (Verhöre) und gegebenenfalls Berufsverbote. Es war nahe liegend, dass die Opfer des deutschen Inlandsgeheimdienstes sich mit den illegalen Praktiken dieser staatlichen Untergrundorganisation beschäftigen wollten. Am ersten Abend gab es daher eine öffentliche Veranstaltung unter dem Titel: „Verfassungsschutz - Gefahr für die Demokratie?!“ mit den ReferentInnen Ulla Jelpke (Mitglied des Bundestages und innenpolitische Sprecherin der Partei „Die Linke“) und Dr. Rolf Gössner (Rechtsanwalt, Autor zahlreicher Bücher über Repression, Polizei und Geheimdienste sowie Vizepräsident der Internationalen Liga für Menschenrechte). Zu hören war außerdem der Schauspieler Bengt Kiene.

Jetzt anhören

14.05.2013 von Hubert Brieden | Autor: radioflora_2013_05_13_Mo_23 | Zeit: 27 Minuten

Der „Verfassungsschutz“ – Gefahr für die Demokratie?!

Cornelia Booss-Ziegling und Hubert Brieden – beide in den 1970er Jahren durch den „Verfassungsschutz“ bespitzelt und von Berufsverboten betroffen – erzählen, aus welchen Gründen sie nicht in den Schuldienst eingestellt wurden und welche Rolle der westdeutsche Inlandsgeheimdienst dabei spielte. Anlass des Gesprächs ist ein bundesweites Treffen von Berufsverbotsbetroffenen am 31. Mai und 1. Juni 2013 in Hannover und die nicht endende Skandalgeschichte des "Verfassungsschutzes".

Jetzt anhören

 
radio flora > Beiträge & Podcasts