TAB-Taste drücken um zur barrierefreien Sprungnavigation zu wechseln.

Top 10 Schlagworte

Alle Schlagworte (1217)

Beiträge & Podcasts

08.02.2017 von Wolfgang Lettow | Autor: radioflora_2017_02_07_Di_18 | Zeit: 19 Minuten

Zum 12. Todestag: Kraftvolle Demonstration in Gedenken an Oury Jalloh

Bis zu 3000 Menschen beteiligten sich am siebten Januar an der Demonstration in Gedenken an Oury Jalloh und alle Opfer rassistischer Polizeigewalt. Zahlreiche Redner*innen forderten am 12. Todestag die Aufklärung der Todesumstände und protestierten gegen institutionellen Rassismus.
Dazu ein Gespräch mit Tom von der Initiative Oury Jalloh und dem Journalisten Peter Nowak.

Jetzt anhören

06.01.2016 von Wolfgang Lettow | Zeit: 14 Minuten

Zum 11.Todestag von Oury Jalloh

Oury Jalloh – das war Mord«: Am 7. Januar wird die Parole wieder durch Dessau auf der Demonstration hallen. Am 7.1.2005 verbrannte er im dortigen Polizeirevier. Sein Todesjahr jährt sich somit zum elften Mal.

Dazu ein Gespräch mit der Anwältin Gabi Heinecke.

Jetzt anhören

06.05.2014 von Wolfgang Lettow | Autor: radioflora_2014_05_06_Di_18 | Zeit: 10 Minuten

Solidarität mit Mbolo Yufanyi

Mbolo wird zum wiederholten Male vor ein deutsches Gericht zitiert – dieses Mal vor das Amtsgericht Dessau ab dem 29.4., weil er sich für die Aufklärung und für Gerechtigkeit im Falle des ermordeten OURY JALLOH einsetzt, der am 7. Januar 2005 in der Dessauer Polizeiarrestzelle Nr.5 bei lebendigem Leib verbrannt wurde.

Jetzt anhören

07.01.2014 von Wolfgang Lettow | Autor: radioflora_2014_01_07_Di_18 | Zeit: 9 Minuten

Oury-Jalloh-Demo in Dessau am 7. Januar 2014 - Gespräch mit einer Vertreterin der Oury-Jalloh-Initiative

Was sich genau am 7. Januar 2005 in dem Dessauer Polizeirevier in der Wolfgangstraße 25 abspielte, ist bis heute nicht bekannt und wird wohl nie vollständig aufgeklärt werden. Sicher ist aber, dass die Ereignisse im Polizeirevier zum Tod des aus Sierra Leone wegen eines Bürgerkrieges nach Deutschland geflüchteten Oury Jalloh führten und auch neun Jahre später die PolizeibeamtInnen, die sich an dem Tag im Revier aufhielten, alles dafür tun, dass es zu keiner lückenlosen Aufklärung kommt. Unterstützung bekommen sie dabei von der Justiz, die während der geführten Prozesse gegen mehrere PolizeibeamtInnen laut Aussagen der Verteidigung und der Solidaitätsgruppe u.a. Indizien und Beweise unterschlagen hätten, die auf einen Tötungsdelikt durch Dritte (d.h. PolizeibeamtInnen) hinweisen.

Jetzt anhören

03.01.2012 von Redaktion | Autor: Wolfgang Lettow | Zeit: 11 Minuten

Das Verfahren um den Tod von Oury Jalloh geht weiter

Am 7.1.2005 wurde Oury Jalloh in einer Polizeizelle in Dessau tot aufgefunden. Obwohl er an Händen und Füßen gefesselt war, und nach mehrmaligen Durchsuchungen kein Feuerzeug bei sich gehabt haben konnte, behaupten die verantwortlichen Beamten nach wie vor, dass er sich selbst angezündet hätte. In dem derzeitigen Prozess vor dem Landesgericht in Magdeburg geht es noch einmal um die Todesumstände. Dazu ein Gespräch mit Komi, einem Prozessbeobachter.

Jetzt anhören

06.09.2011 von Redaktion | Autor: Wolfgang Lettow | Zeit: 12 Minuten

Der neueste Stand im Oury Jalloh Prozess

Am 11.8.2011 kam es vor dem Landgericht Magdeburg wegen der Ermordung von Oury Jalloh im Dessauer Polizeigewahrsam am 7.1.2005 zu einem gewaltsamen Einsatz der Magdeburger Polizei. Darüber informiert eine Prozessbeobachterin und außerdem über den neuesten Stand des Verfahrens.

Jetzt anhören

 
radio flora > Beiträge & Podcasts