TAB-Taste drücken um zur barrierefreien Sprungnavigation zu wechseln.

Top 10 Schlagworte

Alle Schlagworte (1218)

Beiträge & Podcasts

04.09.2016 von Mechthild Dortmund | Zeit: 151 Minuten

Aktuelle Situation im Sudan und zur Flüchtlingspolitik Deutschlands. Vortrag und Diskussion

Refugees vom im April 2016 gewaltsam geräumten sudanesischen Protestcamp Hannover haben am Samstag, 03.09.2016 um 14:00 im Kulturzentrum Pavillon eine Infoveranstaltung und Diskussion zur Situation von Geflüchteten in Deutschland und den Gründen von Flucht und Vertreibung im Sudan durchgeführt. Abdulwahed Mohamed Nur – Gründer des Sudanese Liberation Movement/Army (SLMA) – gab zusammen mit Ahmad Ibrahim von der SLMA und Dr. Abdulhamid Khaled von der Partei „Nationale Breite Front“ sowie in Deutschland lebenden sudanesischen Aktivisten einen Einblick in die derzeitige Situation im Sudan und äußerte sich zur deutschen Flüchtlings- und Außenpolitik.

Jetzt anhören

09.09.2015 von Mechthild Dortmund | Zeit: 16 Minuten

Demo von AktivistInnen und UnterstützerInnen vom Protestcamps Weißekreuzplatz

Am 5. September fand eine kraftvolle Demonstration von AktivistInnen und UnterstützerInnen vom Protestcamp Weißekreuzplatz in Hannover statt. Hier sind Mitschnitte von Redebeiträgen (auf Arabisch und Deutsch) sowie Parolen. Das Foto wurde aufgenommen von Mark Mühlhaus/attenzione photographers.

Jetzt anhören

14.08.2015 von Mechthild Dortmund | Zeit: 95 Minuten

Kein Mensch ist illegal. Die vierzehnte Sendung. August 2015

In der Augustsendung 2015 „kein mensch ist illegal“ geht es um die Situation im Protestcamp Weißekreuzplatz nach den Fakten, die der ehemalige Sprecher Maissara Saeed durch seine Erklärung auf einer Pressekonferenz Ende Juli sowie durch seine Äußerungen gegenüber dem HAZ-Journalisten Tobias Morchner geschaffen hat. Selbstherrlich gab er auf der Pressekonferenz vom 28.07.2015 das Ende des Camps bekannt, ohne mit den Aktivisten auf dem Weißekreuzplatz diesen Beschluss diskutiert zu haben, und denunzierte sie im Zeitungsartikel vom 13.08.2015 als „unverantwortlich“ und „nicht an politischer Arbeit interessiert“, weil sie nun ohne ihn das Camp weiterführen wollen. Es ist die komplette Sendung zu hören sowie einzelne Teile derselben.

Jetzt anhören

21.07.2015 von Mechthild Dortmund | Autor: radioflora_2015_07_20_Mo_15 | Zeit: 49 Minuten

Kein Mensch ist illegal. Die dreizehnte Sendung

In der dreizehnten Sendung, moderiert von Bashar Abdourahman, sind Mitschnitte von der Demo für Yahya vom 17.07.2015 vom Flughafen zur JVA Langenhagen zu hören. Zuerst ein Gespräch, das am 17.07.2015 im Protestcamp Weißekreuzplatz mit zwei jungen Frauen von der Gruppe Peer-Leader Braunschweig geführt wurde. [Dazu eine kurze Erklärung: Peer-Leader stehen „dem, was in ihrem Umfeld passiert, nicht gleichgültig gegenüber“ und suchen „mit ihren Altersgenossen (....) das Gespräch über Themen wie Klima, Sexualität, Globalisierung usw. (...) Den Peer-Leadern sollen in den Schulungen verschiedene persönliche Fähigkeiten vermittelt werden, die als Schutzfaktoren gegenüber Gefährdungen wirksam und durch die Peer-Leader weitervermittelt werden können“ wie z.B. : Einstellungen zu wichtigen sozialen Fragen erforschen und in Frage zu stellen, Demokratiemöglichkeiten nutzen, sich zuzutrauen, Lebensbedingungen zu beeinflussen, Alternativmodelle zum Konsum kennen lernen....] Sprache: Deutsch. Anschließend gibt es Mitschnitte von der Demo und den dort gehaltenen Redebeiträgen und ein direktes Telefonat mit Yahya Mohamed Seleiman, der in der JVA Langenhagen seit Mitte Juni inhaftiert ist und nach Italien abgeschoben werden soll. Sprachen: Englisch, Arabisch, Deutsch. Im dritten Teil: Ausschnitte aus Zeitungsartikeln zu rassistischen Übergriffen in Bayern und Baden Württemberg. Zwischendurch – wie immer – einige Songs von der Sudanese People’s Music Band.

Jetzt anhören

06.07.2015 von Mechthild Dortmund | Autor: radioflora_2015_07_06_Mo_15 | Zeit: 105 Minuten

Kein mensch ist illegal. Zwölfte Sendung

In der zwölften Sendung sind Mitschnitte von einer Veranstaltung vom 02.07.2015 zur Lage von geflüchteten Frauen sowie zu Geschichte und Perspektiven der Refugeeproteste in Deutschland und von einer Demonstration gegen die Asylgesetzverschärfung vom 03.07.2015 in Hannover zu hören.

Jetzt anhören

17.06.2015 von Mechthild Dortmund | Autor: radioflora_2015_06_15_Mo_15 | Zeit: 50 Minuten

Kein Mensch ist illegal.Elfte Sendung 2015

Elfte Sendung „Kein Mensch ist illegal“, 15.6.2015 In der elften Sendung erzählte Tesfah Amaha aus Eritrea die Geschichte eines eritreischen Geflüchteten, der in Hannover lebt: Ein langer gefährlicher Weg. Im zweiten Teil sind Mitschnitte von der Demonstration der sudanesischen Geflüchteten und ihrer Unterstütz*innen vom 2. Juni zu hören. An erster Stelle die Einleitung von Maissara (arabisch und deutsch) und dann einige akustische Eindrücke sowie ein Interview (auf Deutsch) mit dem Einsatzleiter der Polizei zu den Gründen für diesen überdimensionierten Polizeieinsatz mit Reiterstaffel und schwer ausgerüsteten Beamten. Dann referierte Bashar über die Anklage vom Internationalen Strafgerichtshof in Den Haag gegen Omar Al Bashir und verschiedene weitere Politiker. Die Abschlusskundgebung fand auf dem Weißekreuzplatz statt und dort wurde der letzte Redebeitrag gehalten – auf Deutsch. Die Musik der Sudanese People’s Music Band begleite das Programm musikalisch.

Jetzt anhören

02.06.2015 von Mechthild Dortmund | Zeit: 75 Minuten

Kein Mensch ist illegal. Zehnte Sendung 2015

In der zehnten Sendung vom 1. Juni 2015 gibt Susanne Heine Tipps aus dem Landkreis Helmstedt Tipp für die Suche nach Praktika sowie Lehr- und Arbeitsstellen (siehe www.lehrstellen-radar.de), Mokhtar – ebenfalls aus dem Landkreis Helmstedt – fasst diese Tipps auf Arabisch zusammen. Adam, Refugee-Aktivist aus Berlin, berichtet auf Englisch über seine Erfahrung mit der deutsch/europäischen Abschottungspolitik gegen Geflüchtete und die Kämpfe von Refugees für ihre Rechte und gegen die menschenfeindliche rassistische Gesetzgebung. Am Schluss der Sendung Auszüge aus aktuellen Zeitschriftenartikeln zur kriminellen Flüchtlingspolitik Deutschlands und der EU. Zu hören sind außerdem einige Stücke der Campband S.P. Music.

Jetzt anhören

26.05.2015 von Mechthild Dortmund | Autor: radioflora_2015_05_18_Mo_15 | Zeit: 36 Minuten

Kein Mensch ist illegal. Neunte Sendung 2015

In der neunten Sendung „Kein Mensch ist illegal“ vom 18.5.2015 geht es um die durch den NDR aufgedeckten gewalttätigen Übergriffe von Beamten der hannoverschen Bundespolizei gegen Geflüchtete. Bashar, Aktivist vom Protestcamp Weißekreuzplatz, kommentiert diese Ereignisse, anlässlich derer spontan zu einer Protestdemo aufgerufen wurde. Außerdem sind verschiedene Nachrichten zu hören und ein Hinweis zu den neuesten Auftritten der Sudanese People’s Music Band vom Camp, die ab dem 6.6.2015 auch im Rahmen des Sommertheaters des Schauspielhauses Hannover zu sehen und zu hören sein wird.

Jetzt anhören

26.05.2015 von Mechthild Dortmund | Autor: radioflora_2015_04_20_Mo_15 | Zeit: 103 Minuten

Kein Mensch ist illegal. Siebte Sendung 2015

In der siebten Sendung „Kein Mensch ist illegal“ vom 20.4.2015 ist ein Interview mit Marie vom AStA der MHH zu hören. Dort findet vom 4.-8. Mai eine Aktionswoche gegen Fremdenfeindlichkeit und Rassismus statt. Weitere Beiträge: Mitschnitte von der Eröffnung einer Ausstellung zu den Verbrechen der Diktatur des Omar Al Bashir im Sudan und einer Informations- und Diskussionsveranstaltung zur Lage im Sudan am 11.4.2015.

Jetzt anhören

10.04.2015 von Mechthild Dortmund | Zeit: 74 Minuten

Kein Mensch ist illegal. Sechste Sendung 2015

In der sechsten Sendung 2015 vom 4. bzw. 6. April berichtet Fedwa Shakidris, eine sudanesische Frau aus Khartum, über ihre Fluchtgründe und die Situation ihrer Familie in einem kleinen Ort in Norddeutschland. Das Interview wurde auf Englisch geführt. Nasreddin Egely, Aktivist vom Protestcamp sudanesischer Geflüchteter vom Weißekreuzplatz, stellt auf Arabisch seine Erfahrungen unter der Diktatur von Omar Al Bashir im Sudan dar. Weiterhin erläutert ein Vertreter des hannoveraner Aktionsbündnisses gegen die Asylrechtsverschärfung die Konsequenzen dieser von der deutschen Regierung geplanten weiteren Einschränkung des Menschenrechts auf Asyl und die Aktionen dagegen, die in Hannover stattfinden werden: 10.4. um 18 Uhr im UJZ Kornstraße: Infoveranstaltung zur Gesetzesverschärfung und Möglichkeiten des Protestes; 17.4. um 17 Uhr am Steintor: Demo “Asyl ist Menschenrecht – Refugees Welcome!“. Weitere Informationen und Unterstützung des Aufrufs unter: asylistmenschenrecht.de

Jetzt anhören

 
radio flora > Beiträge & Podcasts