TAB-Taste drücken um zur barrierefreien Sprungnavigation zu wechseln.

Top 10 Schlagworte

Alle Schlagworte (1214)

Beiträge & Podcasts

05.08.2011 von Redaktion | Autor: Sylvia Schmidt | Zeit: 5 Minuten

ntscheidungen des Europäischen Patentamtes im Herbst zu Tomaten und Brokkoli - und die rot-braune Syngenta-Tomate "Kumato" im Supermarkt

Am 26.Oktober und 08.November protestieren Agrargentechnik-Gegner/innen anlässlich der öffentlichen Anhörungen zur Patentierung von Brokkoli und Tomaten im Europäischen Patentamt, Erhardtstr. 27, München. Unter anderem liegt es auch an EPA-Entscheidungen, dass Agrargentechnik-Konzerne wie Syngenta ihre "Kumato" schützen lassen durften. Beworben wird die Tomate, als hätte der Erhaltungszüchter vom Land eine alte Sorte rekultiviert, auf www.kumato.com wird sogar von 100% natürlich gesprochen - doch die Unternehmensgeschichte von Syngenta zeigt Verbindungen zur Pharmazie und Chemie sowie zu Weltmärkten. Alte Sorten sind selbst in Bioläden oder auf Bauernmärkten Raritäten. Und irreführende Werbung ist verboten... Informationen zu den bevorstehenden Protesten auf www.keinpatent.de sowie teilweise sehr detaillierte Hintergrundinformationen zur Agrargentechnik und den Verflechtungen Konzerne - Politik über den Newsletter von Josef Feilmeier, www.feilmeier.info

Jetzt anhören

29.12.2009 von Redaktion | Autor: Sylvia Schmidt, Jörg Ledderbogen, Ursula Reinhard | Zeit: 72 Minuten

Züchterworkshop mit Tom Wagner / Tater Mater Seeds, USA und dem Verein zur Erhaltung der Nutzpflanzenvielfalt VEN Hannover e. V Okt. 2009 Schulbiologiezentrum

Die vollständige Einführung zum (übersetzten) Workshop mit Tom Wagner. Im Interview der Biologe Jörg Ledderbogen sowie die Einführung zur Arbeit des VEN durch die 1. Vorsitzende, Ursula Reinhard. Der Erhalt und die Rekultivierung alter und seltender Sorten ist gleichbedeutend mit Erhalt der Biodiversität. Ausgetauscht wurde teilweise sehr detailliertes, gärtnerisches Wissen im Umgang mit Tomaten. Angesprochen wurden auch die Arbeit der Genbanken, Methoden wie Bestrahlung, und der fragliche Nutzen der Gentechnik, wenn genügend alte Sorten bereits die gewünschten Eigenschaften haben. nutzpflanzenvielfalt.de tater-mater.blogspot.com und bukoagrar.de

Jetzt anhören

29.12.2009 von Redaktion | Autor: Tom Wagner, Übersetzung: Ursula Gröhn-Wittern (bukoagrar.de) | Zeit: 77 Minuten

Züchterworkshop mit Tom Wagner / Tater Mater Seeds, USA und dem Verein zur Erhaltung der Nutzpflanzenvielfalt VEN im Schulbiologiezentrum Hannover 2. Teil

Im ersten Teil stellte Tom Wagner seine Tomatensortenvielfalt und speziell sein "Green Zebra" vor und erklärte - auch an praktischem Beispiel - wie er als Züchter arbeitet, ebenso was den Nachbau von Hybridsorten betrifft. Auch wenn der Workshop teilweise sehr fachspezifisch wird, können interessierte Laien dennoch viel mitnehmen. Immer wieder betonte Wagner, dass Unabhängigkeit von Saatgutfirmen oder Konzernen wie Monsanto möglich ist, dass jeder selbst schöne, resistente, wohlschmeckende und auch ertragreiche Sorten aus längst vorhandenen Sorten züchten kann. Wagner geht es um Erhalt der genetischen Vielfalt durch Erhalt und Weiterentwicklung alter Sorten; der Schwund des Genpools sei ein drängenderes Problem als der Klimawandel.

Jetzt anhören

 
radio flora > Beiträge & Podcasts