TAB-Taste drücken um zur barrierefreien Sprungnavigation zu wechseln.

(zwischen den angezeigten Sendungen gibt's den legendären "radio flora-Musikmix")

Schlagworte

Top 10 Schlagworte

Alle Schlagworte (1219)

Folge uns auf:

Ulrich Zerwinsky ist von uns gegangen

Schockiert sowie unendlich berührt teilen wir mit, dass unser Mastermind Büro-Engel Ulrich „Uli“ Zerwinsky völlig unfassbar verstorben ist. Viel zu früh“, wie es lapidar heißt. Alle, die mit Uli gearbeitet und ihn erlebt haben, wissen, wie sehr er dem Projekt web radio flora verbunden war und was uns mit ihm fehlt.Worte können das nur unzureichend erfassen. Das Wort Trauer erscheint uns in diesem Zusammenhang als Plattitüde. Mühsam versuchen wir, zu verstehen.Wir wissen, der Tod gehört zum Leben.Dennoch – oder gerade daher: Auf Planet Erde waren immer schon Menschen, deren Qualitäten nachwirken.Uli ist einer von diesen besonderen Menschen gewesen. In diesem Sinne, herzensguter Freund, sei „on air“, wie Du es uns vorgelebt hast.

 

radio flora - das web-Radio aus Hannover

mehr lesen...

Neue Beiträge & Podcasts

22.04.2017 von Axel Kleinecke | Zeit: 59 Minuten

Griechenland_Feature

„Sollen die Menschen doch kaputgehen!“ – Ein Radiofeature über Griechenland von Holdger Platta

 

Griechenland ist ein Opfer unmenschlicher Wirtschaftspolitik, die dem Land von Europa aufgezwungen wird. Die Menschen leben heute in wachsender Not, sehr viele bleiben schon ohne medizinische Versorgung, sehr viele hungern und die Jugend hat bei Arbeitslosenquoten bis 50% keine Perspektive mehr. Sogenannte Rettungspakete retten nur europäische Banken. Wie konnte es mitten in Europa zu einem solchen humanitären und politischen Desaster Kommen?

 

In seinem engagierten Radio-Feature liefert Holdger Platta, der auch Initiator einer Hilfsaktion für Griechenland ist, nicht nur viele Details über die Lage der Menschen in Griechenland, sondern er analysiert vor allem auch die wirtschaftlichen und politischen Ursachen sowie die Hintergründe der sogenannten Rettungspakete.

 

Mehr Informationen zu Griechenland und der von Holdger Platta und Konstantin Wecker initiierten „GriechInnenhilfe“ finden sich ebenso wie das Spendenkonto auf der Homepage der Initiative für eine humane Welt (IHW) www.hinter-den-schlagzeilen.de .

Jetzt anhören

17.04.2017 von Hossein Naghipour | Zeit: 74 Minuten

Ostermarch in Hannover: "Es geht auch anders"

Im Rahmen des diesjährigen Ostermarsches folgten am Samstag den 15. April in Hannover über 400 Teilnehmer_innen dem Aufruf eines Ostermarsch-Bündnisses unter dem Motto "Es geht auch anders: Investieren in Frieden und Gerechtigkeit - nicht in Waffen und Kriege", an einem Protestzug vom Aegidientorplatz bis zum Steintor teilzunehmen; am Steintor fand die Abschlusskundgebung statt. Zentrale Transparente bei der Demonstration und der Kundgebung waren: „Nationalismus schafft neue Kriege“ und „Grenzen öffnen für Menschen, Grenzen schließen für Waffen!“. Damit setzten die Demonstrierenden auch ein Zeichen gegen den erstarkenden Nationalismus und Rechtsextremismus in Deutschland und Europa. Die Redner_innen waren: Lühr Henken - Friedensratschlag, Hermann de Boer - AK Gerechtigkeit, Frieden und Bewahrung der Schöpfung, Jessica Lüders - Verdi Jugend Hannover/Leine-Weser. Musik : Ulrich von Wrochem (Viola), Danilo von Wrochem Prelevic und Hadi Andiwi (Schlagzeug) Flüchtling aus Syrien

Ihr hört den Mitschnitt des gesamten Ostermarches

Jetzt anhören

11.04.2017 von Charly Braun | Autor: radioflora_2017_04_05_Mi_18 | Zeit: 5 Minuten

3 x Proteste gegen rassistische Ludendorffer über Ostern

Das "Bündnis gegen Ludendorffer" protestiert wieder gegen die Ostertagung des "Bund für Gotterkenntnis (Ludendorff) e.V." in Dorfmark/ Bad Fallingbostel: Karfreitag 14. April, Samszag , 15. April., Ostersonntag 16. April 2017 jeweils 13 Uhr am Bahnhof Dorfmark.

Mit Vorträgen und Volkstanz lehren die Ludendorffer Kindern bis SeniorInnen Rassismus. Die antisemitischen Lehren von Mathilde Ludendorff und ihres Gatten, dem Hitlerputsch-Gefährten General Erich Ludendorff, bilden bis heute die Weltanschauung dieser Leute. Die Ludendorffer-Lehre teilt die Menschen in "Lichtrassen" und "Schachtrassen". Die nordischen "Lichtrassen" seien "dem Göttlichen nahe", die "Schachtrassen" hingegen "unvollkommen und sündhaft". "Blutsmischung" führe zum "Volkstod". Deutsche Kinder würden durch eine "verjudete christliche Erziehung" geschädigt.

Während Staatsorgane die Ludendorffer zufrieden lassen, geben die ihren Antisemitismus an ihre Kinder und Jugendlichen weiter und sie sind gut in den Naziszenen vernetzt. Auf JournalistInnen wird schon mal eingeschlagen. In Dorfmark sind sie willkommen, denn sie bringen seit über 40 Jahren Geld ins Dorf. Durch politischen und wirtschaftlichen Druck müssen sie inzwischen auf eines ihrer Tagungslokale verzichten. Zum elften Mal gibt es von Karfreitag bis Ostersonntag 2017 Proteste. Da ist immer gut was los.

Jetzt anhören

                                                           Hier gibt es mehr  Beiträge & Podcasts

 
radio flora > Hannovers web-radio