TAB-Taste drücken um zur barrierefreien Sprungnavigation zu wechseln.

Top 10 Schlagworte

Alle Schlagworte (1320)

Beiträge & Podcasts

Oktober 2012

31.10.2012 von Ardeschir Mehdizadeh

'von Wägen' - der neue Bauwagenplatz auf der alten Kaserne

Seit dem 25. Okt. entsteht ein neuer Bauwagenplatz auf der ehemaligen Kaserne in Hannover Sahlkamp. Die BauwagenbewohnerInnen wollen die seit 12 Jahren leerstehende und marode Kaserne - ehemals Freiherr von Fritsch Kaserne - beleben und erhoffen sich eine schnelle Nutzungsklärung. "von Wägen" im Gespräch:

Jetzt anhören

29.10.2012 von Hubert Brieden

Betroffene von Berufsverboten vor dem Niedersächsischen Landtag am 6.11.2012

Berufsverbote: ein "vergessenes" Kapitel der westdeutschen Geschichte - Interview mit Cornelia Booß-Ziegling

Am 28.1.1972 beschloss die Ministerpräsidentenkonferenz der Bundesrepublik Deutschland den so genannten "Radikalenerlass". Die Bespitzelung von BewerberInnen vor allem für den Öffentlichen Dienst durch den "Verfassunungsschutz" und andere westdeutsche Geheimdienste nahm ungeahnte Dimensionen an. In den Folgejahren wurden mehr als 11000 Berufsverbotsverfahren gegen Menschen eingeleitet, die linker Aktivitäten verdächtigt wurden. Auch Cornelia Booß-Ziegling war als Lehrerin betroffen. Sie berichtet von einem gern "vergessenen" Kapitel der westdeutschen Geschichte. Es geht ihr jedoch nicht nur um Geschichtsaufarbeitung, sondern auch um die Rehabilitation der Betroffenen.

Jetzt anhören

24.10.2012 | Zeit: 1 Minute

Mahnwache vor der ecuadoriansichen Botschaft in London.26.9.2012

Asyl für Julian Assange in der Botschaft Ecuadors in London. Einschätzungen des ecuadorianischen Botschafters in Berlin

Seit Juni 2012 befindet sich Julian Assange im diplomatischen Asyl in der ecuadorianischen Botschaft in London, weil ihm eine Auslieferung an Schweden und von dort in die USA droht, wo er als "Cyber-Terrorist" gilt und wo ihm möglicherweise die Todesstrafe droht. Jorge Jurado, Botschafter der Republik Ecuador in Deutschland, nimmt Stellung zur Situation von Julian Assange und zu den Hintergründen der Asylgewährung durch die Regierung Ecuadors.

Jetzt anhören

22.10.2012

Demokratie hinter Gittern. Zur Verfolgung von Oppositionellen in der Türkei

Tausende von GewerkschafterInnen, JournalistInnen und vor allem kurdischen AktivistInnen befinden sich in türkischen Gefängnissen. Den Verhaftungen zugrunde liegt zumeist ein schwammiger Anti-Terror-Paragraph. MANFRED BRINGKMANN, Referatsleiter des Bereichs Internationale Beziehungen beim GEW-Hauptvorstand, JOACHIM LEGATIS, Journalist und Mitglied des Bundesvorstands der Deutschen Journalisten Union bei ver.di sowie MARTIN DOLZER, Journalist und Aktivist der Kampagne "Demokratie hinter Gittern" berichten über Repression gegen GewerkschafterInnen, JournalistInnen und KurdInnen sowie über Gerichtsprozesse, deren Beobachter sie zum Teil waren. Die Ausübung von Gewerkschaftsrechten und Pressefreiheit sind in der Türkei alles andere als eine Selbstverständlichkeit, von Selbstbestimmungsrechten für die kurdische Bevölkerung ganz zu schweigen. Zu hören sind Teile eines Mitschnitts eines Podiumgesprächs vom 1.10.2012 im Pavillon in Hannover. Im zweiten Teil geht es um die Frage, warum Politik und Presse in der BRD zu solchen eklatanten Menschenrechtsverletzungen in der Türkei schweigen.

Jetzt anhören

22.10.2012

Günes Koc über Feminismus in der Türkei

Am Montag, den 8.10.2012 referierte Günes Koc über die verschiedenen Strömungen innnerhalb der Frauenbewegung in der Türkei. Günes Koc ist Journalistin und promoviert derzeit in Wien über die Frauenbewegungen in der Türkei. Seit den 1980er Jahren gibt es in der Türkei immer stärker werdende feministische und Frauenbewegungen, die sich in ihren Forderungen und Aktionsformen zum Teil ziemlich unterscheiden, zum Teil jedoch auch bestimmte einheitliche Anliegen sehr nachdrücklich formulieren. Günes Koc gibt auch eine Einschätzung der derzeitig herrschenden AKP-Regierung sowie der Kämpfe zwischen den kemalistisch-laizistischen und den muslimisch-konservativen Kräften innnerhalb der türkischen Machteliten.

Jetzt anhören

04.10.2012

Entrevista con Embajador ecuatoriano en Alemania sobre asilo diplomático para Julian Assange

Jorge Jurado, embajador de la República del Ecuador en Alemania, habla sobre las razones y las implicaciones del asilo diplomático otorgado por la Embajada ecuatoriana en Londres a Julian Assange. Además se entregan datos biográficos sobre el fundador del Wikileaks y se escucha el mensaje de Julian Assange al presidente estadounidense Obama y a la opinión pública internacional.

Jetzt anhören

03.10.2012

Culture courage vom 03.10.2012

In dieser Ausgabe von "Culture courage - Stadt-Land-Widerstand vom 03.10.2012 gibt's Informationen und Interviews zur Aktion "umfairteilen" vor Ort, mit einer Lidl-Betriebsrätin - die zur Buch-Autorin wurde, zum endlich vollzogenen Verbot der Nazi-Bande "Besseres Hannover" und Heidi stellt den 1000-Leute-Start der neuen niedersächsischen Volksinitiative für bessere Kita-Rahmenbedingungen vor.

Jetzt anhören

02.10.2012 von Wolfgang Lettow

Hausdurchsuchung in Magdeburg

Am 6.9.2012 um 4.30 Uhr wurde eine Wohnung im Sozialen Zentrum von der Polizei gestürmt, um Beweise zu finden für den Vorwurf gegen einen Antifaschisten, der der Beihilfe zu einem versuchten Totschlag an einem Polizeibeamten beschuldigt wird.

Jetzt anhören

02.10.2012 von Wolfgang Lettow

Demonstration für Freiheit von Deniz in Nürnberg

In Nürnberg fand am 31 März 2012 eine Demonstration statt, um auf die Verwicklungen zwischen Geheimdiensten und "Nationalsozialistischem Untergrund" aufmerksam zu machen. Deniz, ein 19jähriger Antifaschist wurde verhaftet und befindet sich seit dem 21. April in Untersuchungshaft wegen versuchtem Totschlages an Polizeibeamten.

Jetzt anhören

02.10.2012 von Wolfgang Lettow

129 b-Prozess in Berlin

Der § 129b-Prozess gegen die türkische linke Aktivistin Gülaferit Unsal begann am 19.7.1012 in Berlin. Die Angeklagte befindet sich seit ihrer Auslieferung aus Griechenland in die BRD im Oktober 2011 in Isolationshaft im Frauengefängnis Berlin-Lichtenberg. Ein Gespräch mit einer Prozessbeobachterin.

Jetzt anhören

01.10.2012

Menschenrechtsverletzungen in Mexiko, Teil 2

Luz Kerkeling, Dozent, Journalist, Filmemacher und Aktivist der Gruppe B.A.S.T.A. sprach auf dem Seminar über Menschenrechtsverletzungen in Mexiko, organisiert von der RLS-NRW in Zusammenarbeit mit ALERTA!-Lateinamerikagruppe und der ILA, über die Situation in Chiapas und den - nicht nur - dort stattfindenden Widerstand gegen lokale Machthaber, Regierungsfunktionäre, Konzerne und die organisierte Kriminalität.

Jetzt anhören

01.10.2012

Menschenrechtsverletzungen in Mexiko

Am 15. September hatte die Rosa Luxemburg Stiftung NRW in Kooperation mit ALERTA!-Lateineramerikagruppe und der Informationsstelle Lateinamerika (ILA) in Köln zu einem Seminar über Menschenrechtsverletzungen in Mexiko und Perspektiven für demokratische und soziale Bewegungen eingeladen. Als eine der ReferentInnen berichtetet Christiane Schulz vom Menschenrechtsreferat von "Brot für die Welt" über die quantitative und qualitative Eskalation der Gewalt in Mexiko im Kontext struktureller Rechtsstaatsdefizite.

Jetzt anhören