TAB-Taste drücken um zur barrierefreien Sprungnavigation zu wechseln.

Top 10 Schlagworte

Alle Schlagworte (1320)

Beiträge & Podcasts

November 2012

30.11.2012 von Hubert Brieden

Erfahrungen eines Afrodeutschen in der Agentur für Arbeit in Neustadt am Rübenberge

Am 29. November 2012 meldete sich der Afrodeutsche Alfred G. in der Neustädter Arbeitsagentur erwerbslos. Gleich im Foyer bekam der dunkelhäutige (dies soll hier auf Wunsch von Alfred zum Verständnis der Ereignisse ausdrücklich betont werden) einen Fragebogen nach seinem „Migrationshintergrund“ ausgehändigt. Was weiter geschah, schildert der Betroffene im Interview.

Jetzt anhören

29.11.2012

LA Buena Onda de radio flora de fines de noviembre

En la última Buena Onda de radio flora del mes de noviembre hablamos con María Milman Moschenko, asistente de español como lengua extranjera en la región de Hannover. Nos cuenta - entre otras cosas - sobre su origen, sus estudios en España y su experiencia como "Fremdsprachenassistentin" en la IGS Garbsen y ahora en la KGS Wennigsen.

Jetzt anhören

19.11.2012 von Wolfgang Lettow

Todesnacht in Stammheim - Antrag zur Neuaufnahme des Todesermittlungsverfahrens - Gespräch mit Gottfried Ensslin, dem Bruder von Gudrun Ensslin

Gottfried Ensslin und Helge Lehmann beantragen die Neuaufnahme des Todesermittlungsverfahrens in der Sache der am Morgen des 18. 10. 1977 in der III. Abteilung, 7. Stock der JVA Stuttgart Stammheim, in ihren Zellen tot aufgefundenen Gefangenen Andreas Baader und Gudrun Ensslin sowie die ebenfalls an diesem Morgen in ihren Zellen schwer verletzt aufgefundenen Gefangenen Jan-Carl Raspe und Irmgard Möller.

Jetzt anhören

19.11.2012 von Wolfgang Lettow

Das Buch "Eine kurze Einführung in die Geschichte der RAF" ist erschienen - Gespräch mit dem Herausgeber

Das erscheinende Buch ist eine überarbeitete Neuauflage der in den 1990ern erschienenen Broschüre „Eine kurze Einführung in die Geschichte der RAF“ und möchte Interessierten den Einstieg in die Geschichte der RAF erleichtern und hat den Anspruch, die Geschichte, Politik und Praxis der RAF sowohl aus einem authentischen, als auch aus einem solidarischen Blickwinkel heraus vorzustellen. Somit enthält das Buch neben der kompakten, historischen Darstellung der Geschichte der RAF viele weiterführende Literaturtipps sowie die Abdrucke von Paolo Neris 2008 in der BRD ausgestellten Mosaiken von Gefangenen aus der RAF, die den Knast nicht überlebten. Eine kurze Einführung in die Geschichte der RAF Netzwerk Freiheit für alle politischen Gefangenen (Hg.) Selbstdruck im Eigenverlag 72 Seiten, Preis 5,00 Euro ISBN: 978-3-00-039885-8 Zu bestellen über: kontakt@political-prisoners.net

Jetzt anhören

19.11.2012 von Wolfgang Lettow

Telefonat mit dem Gefangenen Tommy Tank aus der Justizvollzugsanstalt Torgau

Tommy sollte auf eine andere Station verlegt werden, weil er "zu viele" Beschwerden verfasste. Da diese Verlegung gegen seinen Willen erfolgte und er sich deshalb weigerte, wurde er am 24.10.2012 auf die Isolationsstation (A1) zwangsverlegt.

Jetzt anhören

17.11.2012

"Wir haben es satt!": Demo Hannover 10.11.2012, Teil 4a - Ausschnitte der agrarpolitischen Diskussion in der Marktkirche

... allerdings ohne die eingeladenen agrarpolitischen SprecherInnen der Parteien. Moderiert von Berit Thomsen (AbL, Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft), Beiträge mit VertreterInnen der Landeskirche Hannover, von German Watch, dem BUND (Bund für Umwelt- und Naturschutz) und dem Bund deutscher Milchviehhalter BDM. Inhalte aus den Reden beider Kundgebungen wurden hier vertieft, aus dem Publikum kamen Stellungnahmen und Fragen (auch von Organisationen und Landwirten). Die Diskussion dauerte rund 1 Stunde und wird noch gesendet. wir-haben-es-satt.de +++ meine-landwirtschaft.de

Jetzt anhören

17.11.2012

Marcha de Solidaridad con Sáhara Occidental en Madrid

Solidaridad con Sahara Occidental

La población saharaui vive desde hace casi 40 años bajo la ocupación marroquí de sus territorios en una situación de permanente viollación de sus derechos más elementales. Antònia Pons Valldosera de LLeida es una de las muchas personas del Estado Español que apoyan la lucha de la población saharaui por su autodeterminación y por el respeto de los derechos humanos.

Jetzt anhören

17.11.2012

"Wir haben es satt!": Demo in Hannover 10.November.2012, 2. Teil von 4

... Interviews mit BUND- und AbL-Mitarbeiter zur Frage, wie weit sich die Forderungen des Bündnisses erfüllt haben. Redebeiträge der zweiten Kundgebung auf dem Opernplatz ca. 13:00, einleitende Worte der Bündnissprecherin, danach Beiträge von der BI aus Wietze und vom Netzwerk Bauernhöfe statt Agrarfabriken. Außerdem der offizielle Beitrag der INADES Formation aus Burkina Faso von Bernadette Ouattara (mit Übersetzung). Das als Teil 3 angekündigte Interview mit Frau Ouattara folgt etwas später.

wir-haben-es-satt.de +++ meine-landwirtschaft.de +++ inadesfo.net(Website INADES International)

Artikel zu Monsanto in Burkina Faso +++ Rückblick auf Planet Diversity 2008 (Frau Ouattara sprach hier für COPAGEN)

Jetzt anhören

12.11.2012

Aktion des Jugendumweltbüros Hannover zur UN-Klimakonferenz 2012

Die diesjährige UN-Klimakonferenz findet vom 26.11. bis 7.12. in Katar statt. Ziel der Klimakonferenzen war, ein Nachfolgeregime für das 2012 auslaufende Kyoto-Protokoll zu entwickeln, das bislang einzige völkerrechtlich verbindliche Instrument der Klimaschutzpolitik. Nach dem Scheitern der Klimakonferenz in Kopenhagen 2009 ist es sehr zweifelhaft, ob das Ziel einer globalen Post-Kyoto-Regelung erreicht wird. In Hannover organisiert das Jugendumweltbüro in Kooperation mit Unique Planet e.V. anlässlich der Eröffnung der Klimakonferenz eine Begräbniszeremonie für das Klima, einen "Friedhof der Lieder", um mit einem Gesangsakt auf die Klimakatastrophe hinzuweisen. Mizgin Dogru, FÖJlerin des Jugendumweltbüros der Stadt Hannover lädt zu einem Vorbereitungstreffen dieser Aktion ein: Donnerstag, 15.11. um 18 Uhr in der Seilerstraße 2 in der hannoverschen Südstadt.

Jetzt anhören

10.11.2012

"Wir haben es satt!": Demo in Hannover 10.November.2012 - 1. Teil von 4

Bauernhöfe statt Agrarfabriken forderten rund 2000 Menschen, darunter ca. 40 Treckerfahrer, in Hannover - damit auch ein breites, gesellschaftliches Bündnis aus Organisationen und Initiativen (wir-haben-es-satt.de). Die Forderungen des Bündnisses sind prinzipiell unverändert, das gilt weitgehend jedoch auch für die deutsche und europäische Agrarpolitik. Dieser Teil ist der erste Teil der Veranstaltungen am Steintor. - Teil 2 folgt und enthält Interviews und Redebeiträge vom Opernplatz, Teil 3 ist das Interview mit Bernadette Ouattara (INADES Formation, Burkina Faso), Teil 4 die Schlussveranstaltung in der Marktkirche (eine agrarpolitische Talkrunde, in der allerdings die agrarpolitischen SprecherInnen der Parteien fehlten. Diese haben sich aber vom Bioland-Bauern Marten Maage auf dem Opernplatz zur Zukunft eines Bauern befragen lassen - wegen des Interviews mit Frau Ouattara konnte dies leider nicht aufgenommen werden, aber es gibt zumindestens eine Beschreibung).

Jetzt anhören

09.11.2012 von Andreas Müller

Lesung mit Don Winslow

Sagt Ihnen die Buchtitel „Sprache des Feuers“, „Tage der Toten“, „Bobby Z“ „Zeit des Zorns“oder „Kings of Cool“ etwas? Nein?

Jetzt anhören

09.11.2012 von Hubert Brieden

Kundgebung gegen Berufsverbote vor dem Niedersächsischen Landtag – Redebeiträge von Matthias Wietzer und Cornelia Booß-Ziegling

Am 6.11.2012 fand vor dem niedersächsischen Landtag eine Kundgebung von Berufsverbotsbetroffenen statt, die die Aufhebung des zugrunde liegenden Erlasses und die Rehabilitierung der Opfer forderten. In den 1970er und 1980er Jahren waren sämtliche Bewerber für den Öffentlichen Dienst durch den „Verfassungsschutz“ – einem westdeutschen Geheimdienst – überprüft worden. Über mehr als 10 000 Bewerber lagen so genannte „Erkenntnisse“ vor, die weitere geheimdienstliche Ermittlungen in Gang setzten. Etwa 2250 Menschen erhielten schließlich Berufsverbot, nur weil sie von ihrem Grundrecht auf freie Meinungsäußerung Gebrauch gemacht hatten. Betroffen waren alle Strömungen linker Organisationen, AntimilitaristInnenen und kritische JournalistInnen. Die umfassende Überprüfungs- und Bespitzelungspraxis diente der Einschüchterung aller Beschäftigten im Öffentlichen Dienst. Nun wollte der Landtag über die verfassungswidrige Praxis diskutieren. SPD, Grüne, und Die Linke sprachen sich für die Aufhebung des Berufsverbotserlasses aus. Doch die Mehrheit aus CDU und FDP will ihn beibehalten und eine öffentliche Diskussion fand auch nicht statt, darauf hatten sich alle Landtagsparteien verständigt. Gegen neue soziale Bewegungen kann der antidemokratische Erlass nun jederzeit wieder angewandt werden. Zu hören sind die Redebeiträge der vom Berufsverbot betroffenen Matthias Wietzer und Cornelia Booß-Ziegling.

Jetzt anhören

06.11.2012 von Hossein Naghipour

Iran-Tribunal, Verurteilung der islamischen Regierung wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit

33 Jahre Herrschaft der islamischen Regierung im Iran haben viele Menschenopfer gefordert.Besonders innerhalb der ersten 10 Jahre wurden Tausende politische Gefangene hingerichtet.
Jetzt nach 5 Jahren Zusammenarbeit mehrerer Ex-Gefangener und Angehöriger ist es gelungen, vom 24. bis 27.10.2012 ein symbolisches internationales Gericht (Iran Tribunal) zu gestalten und die islamische Regierung in Den Haag wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit zu verurteilen.
Über dieses historische Ereignis berichtet am Telefon Armaghan Naghipour.

 

Jetzt anhören

04.11.2012

Demo vor der Rheinmetall-Zentrale in Düsseldorf: "Legt den Leo an die Kette!"

Gegen Rüstungsgeschäfte allgemein und die Beteiligung des Konzerns Rheinmetall am Panzergeschäft mit Saudi-Arabien protestierten am 26.10.12 Initiativen und Menschen aus der Friedensbewegung ab 07:00 in Düsseldorf vor der Konzernzentrale. Im Beitrag längere Ausschnitte, Reaktionen von Rheinmetall-Mitarbeitern, Vorgehensweisen der Polizei, Redebeiträge, Interviews. Nebenbei gab ein Demonstrant Hinweise zur Bedeutung von Kalkar für die Kriegsführung der Bundeswehr und der NATO. Zweiter Teil des Beitrages enthält Aufnahmen der Abschlusskundgebung ab 13:00 auf dem Düsseldorfer Rathausplatz. leo-kette.de

Jetzt anhören