TAB-Taste drücken um zur barrierefreien Sprungnavigation zu wechseln.

Top 10 Schlagworte

Alle Schlagworte (1320)

Beiträge & Podcasts

Oktober 2013

24.10.2013

Japan - gestern und heute

Hiroshima, Fukushima, Zwangsprostitution und die Kontroverse um den Friedensartikel 9 der Japanischen Verfassung - das sind Themen, die in Japan zurzeit diskutiert werden und auch auf dem Internationalen Frauensendeplatz zur Sprache kamen.

Jetzt anhören

10.10.2013 von Hubert Brieden

Arbeitsgericht Hannover: Residenz am Rosenkrug muss ausstehendes Gehalt und Überstunden zahlen – Gespräch mit Alfred Gerstacker

Am 9.10.2013 fand vor dem hannoverschen Arbeitsgericht ein Prozess statt. Es ging wieder einmal um die „Residenz am Rosenkrug“ in Neustadt am Rübenberge, die Gehälter und Überstunden nicht gezahlt hatte. Nun konnte sich Alfred Gerstacker, ehemaliger Qualitätsbeauftragter im „Rosenkrug“, mit seinen Forderungen gerichtlich durchsetzen. Im Gespräch berichtet er von den Einzelheiten und über Möglichkeiten der Gegenwehr.

Jetzt anhören

07.10.2013 von Hubert Brieden

Streik beim Kunden-Service-Center des Madsack Konzerns in Hannover - Interview mit dem Streikenden Ralf Blohm

Beim Kunden-Service-Center (KSC), einem ausgegliederten Servicedienstleister der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung, der Neuen Presse und anderer Zeitungstitel des Madsack Konzerns wird gestreikt. Im KSC werden im Schichtbetrieb von 6-20 Uhr und am Samstg bis 16 Uhr Kleinanzeigen aufgenommen, Abonnementfragen beantwortet und andere Arbeiten verrichtet. Der Grund des Streiks: die ständige Intensivierung der Arbeit und miserble Löhne, die z. T. seit 13 Jahren nicht gestiegen sind. Die Beschäftigten fordern einen Lohn- und Gehaltstarifvertrag und werden dabei von der Gewerkschaft Ver.di unterstützt. Doch der Madsack Konzern lehne Forderungen nach einem Tarivvertrag kategorisch ab und drohe mit der Verlagerung der Arbeit an noch billligere Anbieter, berichten die Streikenden. Da der Madsack Konzern die Presselandschaft in der Region Hannover monopolisiert, wird über den Streik kaum berichtet. Radio Flora sprach mit Ralf Blohm über die Arbeitsbedingungen und die Löhne beim KSC, über die Forderungen der Streikenden, die Organisation des Streiks und über praktische Solidarität.

Jetzt anhören

03.10.2013

Der syrische Bürgerkrieg aus Sicht einer Bewohnerin der türkisch-syrischen Grenzstadt Antakya

Seit mehr als 2 Jahren tobt in Syrien ein blutiger Bürgerkrieg. Der ursprüngliche Aufstand, das Aufbegehren von Teilen der Bevölkerung gegen Ungerechtigkeit und Willkürherrschaft des Assad-Regimes, ist zerrieben – oder gekidnappt worden, wie eine Samira sagt, die in Antakya lebt, einem Ort in der Provinz Hatay direkt an der türkisch-syrischen Grenze. Samira stellt ihre Sicht auf den syrischen Bürgerkrieg dar und erläutert einige Aspekte der gegenwärtigen politischen Situation in der Türkei nach den Gezi-Park-Protesten.

Jetzt anhören

02.10.2013

Mehrnationenbegegnung 2013 in Bad Schandau. Ein Projekt der IGS Langenhagen

Vom 22.-29.09.2013 fand die diesjährige Mehrnationen-Begegnung in Bad Schandau statt. Teilgenommen haben je 9 Jugendliche aus Polen, Spanien, Nordirland, der Türkei und Deutschland (IGS Langenhagen) im Alter zwischen 15 und 19 Jahren mit ihren Betreuern. Die Zusammenarbeit in der multinationalen Gruppe existiert bereits seit acht Jahren und wird vom europäischen Programm von JUGEND IN AKTION gefördert. Treffen fanden bereits in Frankreich an der Atlantikküste, in Spanien (Ametlla del Mar und Toledo), in Estland (Tallinn), in Deutschland (Berlin) und in Polen (Gdansk) statt.

Jetzt anhören

01.10.2013 von Wolfgang Lettow

Gefangenenaufstände im Revoltejahr 1990 - ein Rückblick

Am 28. Mai 1990 sorgt eine spektakuläre Aktion zweier Gefangener der JVA Hamburg-Fuhlsbüttel (Santa Fu) für Aufsehen. Sie klettern auf das Dach der Anstalt, um die Öffentlichkeit auf ihre beschissene Situation hinzuweisen. Eine wichtige Forderung ist die nach der Schließung der Isolationsstationen ... Gespräch mit Gerd vom Autonomen Knastprojekt(AKP) aus Köln

Jetzt anhören

01.10.2013 von Wolfgang Lettow

DNS-Entnahme bei einem Beschuldigten im "RAZ-Verfahren"

Am 22. Mai 2013 fanden in Berlin, Magdeburg und Stuttgart insgesamt 21 Hausdurchsuchungen wegen der angeblichen Bildung von Nachfolgeorganisationen der militanten Gruppe (mg) - der Revolutionären Linken, den Revolutionären Aktionszellen - statt. Insgesamt 9 Beschuldigten wird mit Hilfe des §129 neben der Bildung der RAZ, auch die Mitarbeit an der Untergrundzeitschrift radikal vorgeworfen. Aktuell sind vor allem die Beschlüsse des Bundesgerichtshofs, DNS-Proben bei einigen der Beschuldigten zu entnehmen. Gespräch mit dem Betroffenen.

Jetzt anhören

01.10.2013 von Wolfgang Lettow

Revisionsverfahren gegen Denis K.

Der seit mehr als 14 Monaten in Untersuchungshaft eingesperrte Deniz K. wurde Anfang Juli endlich aus der JVA Nürnberg entlassen. Der Bundesgerichtshof in Karlsruhe (BGH) hatte bereits Ende Juni einer Revision seiner Anwälte stattgegeben und damit ein Urteil des Landgerichts Nürnberg-Fürth kassiert, in dem Deniz nach einer sehr fragwürdigen Beweisaufnahme nur aufgrund der Aussage zweier Polizei-Zeug*innen zu 2 ½ Jahren Jugendhaft verurteilt worden war. Jetzt muss vor einer anderen Kammer desselben Gerichts neu verhandelt werden – am 25.10. wird es aber nur noch um die „Strafzumessung“ gehen, die auch der BGH nach der dargelegten Beweislage nicht hinreichend begründet sieht. Das Revisionsverfahren gegen Deniz K. findet am 25.10.2013, 9 Uhr, Raum 619, vor dem Landgericht Nürnberg-Fürth statt. Gespräch mit einem Vertreter des Netzwerkes Freiheit für alle politischen Gefangenen

Jetzt anhören