TAB-Taste drücken um zur barrierefreien Sprungnavigation zu wechseln.

Top 10 Schlagworte

Alle Schlagworte (1320)

Beiträge & Podcasts

Februar 2014

21.02.2014 | Zeit: 1 Minute

Estefania Sanchez de Radio Chinelo en la Buena Onda

Estefanía conduce el programa "Las Brujas de Venus" en Radio Chinelo, Cuernavaca, Morelos, desde hace tres años. En entrevista con la "Buena Onda" de radio flora primero habló sobre el asesinato del periodista Gregorio Jiménez, reportero de los diarios "Notisur", "Liberal del Sur" y "La Red". Jiménez fue secuestrado por individuos armados en la puerta de su domicilio el 5 de febrero en la ciudad de Las Choapas, en el estado de Veracruz. Su cadáver fue hallado seis días después, lo que lo convierte en el décimo trabajador de medios de comunicación asesinado en Veracruz desde diciembre de 2010. En noviembre de 2013 también Radio Chinelo fue blanco de un acto de agresión y robo, no aclarado e impune hasta el día de hoy.

Jetzt anhören

11.02.2014 von Hubert Brieden

Korruptionsprozesse in Hannover oder Der diskrete Charme der Bourgeoisie

Cornelia Booß-Ziegling hat den Glaeseker- und Wulff-Prozess in Hannover beobachtet. Dabei konnte sie Einblicke in die gesellschaftlichen Gepflogenheiten und die Verflechtungen von "Leistungsträgern" aus Politik, Wirtschaft und Medien gewinnen. Im Studiogespräch berichtet sie über ihre Beobachtungen.

Jetzt anhören

10.02.2014 von Hubert Brieden

Emmich-Cambrai-Kaserne und Emmichplatz in Hannover müssen umbenannt werden - Interview mit Jakob Knab

Nach der Eroberung von Lüttich im August 1914 machte dieses Spottgedicht die Runde: „Und das war der Herr von Emmich / Dieser sprach: Die Festung nehm’ ich / Fräulein Lüttich schrie vor Lust / Und sie hat sich ihm ergeben / In dem Jahr in dem wir leben / An dem siebenten August". Die Stadt Lüttich wurde in ein Trümmerfeld verwandelt. Vor und nach der Eroberung der Stadt kam es zu unfassbaren Ausschreitungen gegen die belgische Zivilbevölkerung: Plünderungen, Brandstiftungen, Massenhinrichtungen und Vergewaltigungen. Beteiligt waren auch militärische Verbände aus Hannover. Einer der Hauptverantwortlichen: General Otto v. Emmich. Deshalb fordert die "Initative gegen falsche Glorie" und ihr Sprecher Jakob Knab vom Verteidigungsministerium und der Stadt Hannover - 100 Jahre nach den Massakern an der belgischen Zivilbevölkerung -, die Emmich-Cambrai-Kaserne und den Emmichplatz endlich umzubenennen.

Jetzt anhören

10.02.2014

Was blüht uns durch das geplante Freihandelsabkommen EU-USA?

Zwischen den USA und der EU wird zurzeit über ein Freihandelsabkommen verhandelt, nicht ohne Grund in vielen Bereichen geheim. Am so genannten geplanten TTIP entzündet sich viel Kritik und es besteht die berechtigte Sorge, dass demokratische Rechte weiter ausgehebelt werden. Aber es gibt auch massiven Widerstand. Über Inhalte des TTIP und Aktionen dagegen sprach Alfred Klose mit Peter Fuchs von "power shift", einer Arbeitsgruppe von attac, und mit Andreas Brändle von der hannoverschen TTIP-AG.

Jetzt anhören

04.02.2014 von Wolfgang Lettow

25 Jahre Gefangenen Info - Interview mit Rolf Becker und Wolfgang Lettow

Das "Gefangenen Info" ist aus dem "Angehörigen Info" hervorgegangen, das im Hungerstreik der Gefangenen aus der RAF und des Widerstandes 1989 als "Hungerstreik Info" entstand. 2009 wurde die Redaktion vom "Netzwerk Freiheit für alle politischen Gefangenen" übernommen. Damals wie heute hat es das Ziel, eine effektive Öffentlichkeitsarbeit gegenüber der Repression und der Desinformation zu leisten und den politischen und allen kämpfenden Gefangenen, ihren Vorstellungen und Kämpfen, eine Plattform zu bieten. Heute wie vor 25 Jahren heißt es: Isolation durchbrechen! Kämpfe verbinden! Rolf Becker ist Schauspieler und Unterstützer des "Gefanenen Infos". Wolfgang Lettow arbeitet seit 1991 in der Redaktion der Zeitschrift und moderiert bei Radio die Gefangenensendung "Wieviel sind hinter Gittern ...".

Jetzt anhören

03.02.2014

Abhörpraktiken von NSA und deutschen Diensten. Interview mit dem Journalisten Peter Nowak

Peter Nowak, Journalist und Mitglied der Mediensektion der FAU Berlin, wurde vor einigen Tagen von der Generalbundesanwaltschaft darüber informiert, dass von ihm im Jahr 2011 geführte Telefongespräche mitgeschnitten und gespeichert wurden. Zu diesem Eingriff in Pressefreiheit und Privatsphäre befragten Axel Kleinecke und Mechthild Dortmund den Journalisten.

Jetzt anhören