Rechtsruck in Deutschland – Strategien für eine pluralistische, demokratische Gesellschaft

Hossein Naghipour

„Rechtsruck in Deutschland – Strategien für eine pluralistische, demokratische Gesellschaft“

Landesweite Konferenz der Arbeitsgemeinschaft Migrantinnen, Migranten und Flüchtlinge in Niedersachsen amfn e.V. wurde am Samstag den 10.11.2018 im Kulturzentrum Pavillon- Hannover statt gefunden.

Laut der Einladung:

Rassismus und Nationalismus sind wieder in der Mitte unserer Gesellschaft angekommen und salonfähig geworden.

„Rassistische und antisemitische Hetze im öffentlichen Raum, im Internet und in den sozialen Medien ebenso wie rassistische Gewalttaten haben massiv zugenommen“ stellte das Deutsche Institut für Menschenrechte fest.

 

Inzwischen sitzen auch in den kommunalen Vertretungen, in den Landtagen und sogar im Deutschen Bundestag Vertreterinnen und Vertreter der rassistischen und menschenfeindlichen Parteien.

 

Dem Rechtsruck in unserer Gesellschaft kann nur begegnet werden, indem Zivilgesellschaft und die demokratischen Parteien Lösungsstrategien für die ernstzunehmenden Problemfelder unseres Landes aufzeigen.

Gemeinsam mit Ihnen wollen wir uns daher auf der diesjährigen landesweiten Konferenz von amfn e.V. mit folgenden Fragen auseinandersetzen:

  • Welche moralischen Werte gelten in Europa überhaupt noch?
  • Wie kann eine niedersächsische Integrations- und Teilhabepolitik aussehen?
  • Und welche Rolle nimmt die migrantische Perspektive in dieser Diskussion ein?

 Diese und viele andere Fragen wurden durch auf der Konferenz intensiv diskutiert.

Moderation:Petra Gargiso

Eröffnung:Habib Eslami Konferenzleitung, Elvira Koop Vorstand amfn e.V

Einführung in die Thematik: Dr. Anwar Hadeed Geschäftsführer amfn e.V.

Das kalte Antlitz Europas. Rassismus,Gleichgültigkeit und das Sprechen über Werte

Prof. Dr. phil. Paul Mecheril Carl von Ossietzky Universität Oldenburg

Integrations- und Teilhabepolitik der Niedersächsischen Landesregierung

Dr. Carola Reimann Niedersächsische Ministerin für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung

„Unsere Perspektive kommt nicht vor“

Armaghan Naghipour Stellvertretende Vorsitzende des Vereins DeutschPlus e.V.-Initiative für eine Plurale Republik

Podiumsdiskussion: Handlungsstrategien für ein mpluralistisches und demokratisches Niedersachsen

Moderation: Petra Gargiso

Belit Onay MdL, innen- und migrationspolitischer Sprecher Bündnis 90/Die Grünen

Christoph Eilers MdL, Beauftragter für Integrationspolitik der CDU-Fraktion

Armaghan Naghipour Stellvertretende Vorsitzende des Vereins DeutschPlus e.V.-Initiative für eine Plurale Republik

Djenabou Diallo Hartmann  amfn e.V.  Referentin der Geschäftsführung



192 kBit/s

Radio Flora

Current track

Title

Artist

Background