südnordfunk (Wh.)

Eine Sendereihe der Redaktion der Zeitschrift iz3w (Informationszentrum 3. Welt)

Sendezeiten

24.11 16:00 17:00

Eine Sendereihe der Redaktion der Zeitschrift iz3w

Schlagworte:
Sendezeit: 3. Samstag im Monat 16:00-17:00

Wiederholung: 4. Samstag im Monat 16:00-17:00

 

27.10.18
Ehemalige und Aktive erzählen über das Arbeiten im Kollektiv, über die Redaktionssitzungen der Zeitschrift,  über die Relevanz der Inhalte und warum sie die iz3w zeitweise oder längerfistig mitgestaltet haben.
Außerdem: Eddy Munyaneza über seinen Film Uncertain Future

 

22.09.18
Seit Monaten nimmt die Repression gegen Proteste in Nicaragua zu – Aufbegehren gegen Einschüchterung und Gewalt sind Themen des südnordfunk im September.

Seit dem 19. April ist die friedliche Protestbewegung in Nicaragua brutaler Repression durch regierungstreue Truppen, Polizei und Militär ausgesetzt. In dem Konflikt zwischen Protestierenden und Regierung starben bis Ende August laut zivilgesellschaftlicher Organisationen rund 450 Menschen – die meisten durch die Polizei und paramilitärische Schwadronen.
Ende August hat Präsident Daniel Ortega die Arbeit einer Gruppe von UN-VertreterInnen beendet. Das Hohe Kommissar der Vereinten Nationen für Menschenrechte warf der Regierung in einem kritischen Bericht zur Niederschlagung der Proteste massive Repression gegen Demonstrierende vor. Der südnordfunk berichtet über die Hintergründe der Proteste und über die Repression.

 

25.08.18: Proteste im Kongo 1968, Abschiebung in Algerien und ein Gespräch mit Pat Mooney von der Action Group on Erosion Technology and Concentration (ETC Group) zu den Risiken der syntetischen Biologie

Die Blindheit der anderen – mit Mut, Humor und Expertise gegen den Alltagsrassismus

Diskriminierungssensible Bildung macht Arbeit. Nur manchmal, für Momente der Begegnung, wird sie mit einem Gefühl von Freiheit und Momenten der Begegnung auf Augenhöne belohnt.
People of Colour berichten über ihre Tätigkeit als transkulturelle Kommunikationstrainer*innen. Ein gemeinsamer Schwerpunkt der vier für das Feature interviewten Bildungstrainerinnen ist die diskriminierungssensible und anti-rassistische Bildungsarbeit. Sie alle sind darin ExpertInnen in doppeltem Sinne. Zum einen, weil sie es gelernt haben: ihre Ausbildungen qualifizieren sie dazu. Zum anderen, weil sie als People of Colour, als die sie sich gelegentlich bezeichnen, eigene Erfahrungen mit Diskriminierungen gemacht haben. Ein Feature von Martina Backes.

 

28.07.2018: über die Staatenlosigkeit
Die 50. Sendung des südnordfunk schaut auf Aspekte der Staatenlosigkeit. Eigentlich hat jeder Mensch das Recht auf einen Pass. Das legt die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte fest. Doch über zehn Millionen Menschen weltweit sind staatenlos, in Europa zirka 600.000 Personen. Der Besitz des Passes ist eben auch ein Privileg.

Nun mag man aus durchaus guten Gründen das Konzept der nationalen Zugehörigkeit ablehnen, sich gegen nationale Staatsbürgerschaft auflehenen oder von ihr abwenden. Doch was bedeuetet es, keine Staatszugehörigkeit zu haben? Hierzu könnte man eine ganze Bibliothek einrichten. Wir schauen auf drei Mikrokosmen dieses wenig beleuchteten Universums der Rechtslosigkeit und des Unrechts.

# „Schwarze können keine Deutschen sein“
Zur Situation von Afrikaninerinnen, Afrikanern und Afro-Deutschen zur NS-Zeit und danach / Interview mit der afrodeutschen Autorin und Aktivistin Katharina Oguntoye

## „Die Deutschen romantisieren die Staatenlosigkeit“ – Interview mit einer ehemaligen russischen Staatsangehörigen

### Flüchtling sein und staatenlos dazu – Gebauter Beitrag. Zu Wort kommt Alaa‘, eine nach Deutschland geflüchtete syrische Palästinenserin

#### Außerdem: Krise in Burundi: der südnordfunk sprach mit dem Journalisten Antoine Kaburahe über die politische Krise und Medienrepression im Land. Kaburahe leitet das regierungskritische Medium IWACU und lebt seit 2015 im Exil.


mehr erfahren

192 kBit/s

Radio Flora

Current track

Title

Artist

Background