Demo und Gedenken an Hanau am 19.Feb. in Hannover, ein interview über Ziele und inhaltliche Schwerpunkte der geplanten Aktion

erstellt von: am: 09.02.2022

Anlässlich Jahrestages des faschistischen Anschlags in Hanau am 19. Februar organisiert das Migra-Bündnis, ein Bündnis aus verschiedenen migration und antifaschistischen Initiativen in Hannover, parallel zu Hanau und vielen anderen Städten eine Gedenk-Kundgebung für diesen Tag. Zur Erinnerung: Bei diesem Anschlag wurden vor zwei Jahren neun junge Menschen ermordet, es waren Ferhat Unvar, Hamza Kurtović, Said Nesar Hashemi, Vili Viorel Păun, Mercedes Kierpacz, Kaloyan Velkov, Fatih Saraçoğlu, Sedat Gürbüz und Gökhan Gültekin. Anschließend brachte der Täter auch noch seine Mutter um.

Über Ziele und inhaltliche Schwerpunkte der geplanten Aktion in Hannover sprach Hossein(Kiumarz) Naghipour vom Magazin International mit Pariamah und Imam, zwei Aktivist*innen des Migra Bündnisses  schon vorab am 7.Februar. Neben dem Rückblick auf das katastrophale Geschehen in Hanau und einem kritischen Blick auf die Konsequenzen, die daraus in den vergangen zwei Jahren gezogen wurden, ging es im Interview um die Hintergründe solcher Taten allgemein und die notwendigen Maßnahmen zur Bekämpfung von Rechtsextremismus und Rassismus gehen.

Aus dem Archiv:


Radio Flora @192 kBit/s

Radio Flora

Current track

Title

Artist

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner