Podcast 2020

Ein US-Schriftsteller hat behauptet, die Trump-Anhänger*innen würden unter einem Mangel an Empathie durch die Liberalen leiden. Worunter sie leiden, ist dass sie von einer zutiefst sozialdarwinistischen Gesellschaft sozial abgehängt wurden und wirtschaftlich verarmt sind. Tatsächlich ist das sog. Empathie-Problem eher nachrangig. Die verschiedenen Regierungen – auch die von Trump – haben die echten Probleme der […]

Revolution ist letztlich nur ein anderes Wort für einen grundlegenden Systemwechsel – etwa in der Politik, der Wissenschaft oder der Kunst. Revolutionen zur Unzeit sind meist erfolglos, sie bedürfen einer gründlichen, längerfristigen Vorbereitung. Der Französischen Revolution gingen z.B. 150 Jahre der Aufklärung und der Entstehung der Wissenschaft voraus. Ohne dieses Vorgeschaltete wäre sie wohl kläglich […]

Radiosendung zur ICE-Neubautrasse Am Sonntag, dem 20. Dezember 2020, lief im Bürgerfunk von Radio Westfalica eine Radiosendung zur geplanten ICE-Neubautrasse zwischen Bielefeld und Hannover. Da die Trasse auch durch den Kreis Minden-Lübbecke, insbesondere durch Porta Westfalica, führen würde, hat der Portaner Natur- und Landschaftsführer Holger Hansing Interviews mit einem Bielefelder Bahningenieur, einem Juristen, einem Portaner […]

Im zweiten Teil diskutieren wir die verschiedenen spekulativen Instrumente, die vom Finanzmarkt entwickelt wurden, um diese Art von Geschäften gerichtssicher zu machen. Manches liegt noch nahe an der Realwirtschaft, anderes ist soweit abgehoben, dass nur Mathematiker*innen sie nachvollziehen können.

Manch ein Apfel kann ja ein Gedicht sein. Im Kulturbüdchen geht’s auch andersherum. Da gibt’s zum Rezept das passende Gedicht  

Die Spekulation ist im Kapitalismus nicht nur legal, sondern systemimmanent. Ein Teil der spekulativen Geschäfte bewegt sich innerhalb der realen Wirtschaft, z.B. wenn es um die Absicherung von sonst schwer kalkulierbaren Risiken geht. Ein weiterer Teil schafft keinerlei Mehrwert und dient nur dem Profitstreben der Spekulanten. Dies ist häufig auf dem Finanzmarkt anzutreffen. Manchmal erklärt […]

Am 10. Dezember 2020 versammelte sich anlässlich des 72. Internationalen Menschenrechtstag auf Aufruf des Forums der iranischen Demokrat*innen und Sozialist*innen- Hannover, eine Gruppe von Iraner*innen und nicht-iranischen Freund*innen Am Küchengarten in Hannover Linden, um den Grundprinzipien der Menschenrechte zu ehren und ihren Protest gegen  menschenfeindliche Regimes weltweit kundzutun, insbesondere gegen das kriminelle Regime der Islamischen […]

Diese zweite Sendung zum Thema des kolonialen Sammlungsgutes im Landesmuseum nimmt die Thematik  mit einer anderen Gesprächspartnerin noch einmal an konkreten Beispielen  wieder auf. Die Ethnologin Bianca Baumann berichtet von ihren Forschungen über den Erwerb der Objekte von den in Kamerun vorgefundenen indigenen Kulturen am Beispiel des hannoverschen Kolonialoffiziers Wilko von Freese, der alleine zur […]

Die Abschlusskundgebung der Seebrücke Hannover unter dem Motto ,,Woche für Woche: Wir haben Platz!“ fand am Donnerstag, 20.12., dem Internationalen Tag der Menschenrechte statt. Beiträge mehrerer Organisationen boten einen Überblick über die unhaltbaren Zustände für Geflüchtete in den Lagern auf den Inseln, über die weiterhin lebensgefährlichen Fluchtwege über die Meere und über die Ignoranz von […]

Im Rahmen des Radioprojektes  „Weiß auf Schwarz – Geschichte von Ungleichheit und Rassismus “  geht es in dieser Sendung um die Unzahl der während der Kolonialzeit in den Kolonien in deutschen Besitz gebrachten Kult- und Kunstobjekte, aber auch Waffen, Trophäen und Alltagsgegenstände, von denen eine große Anzahl auch im Landesmuseum Hannover aufbewahrt wird und die in […]

Anhand der erweiterten Neuauflage von „Eine kurze Einführung in die Geschichte der Roten Armee Fraktion (RAF)“ diskutieren die politisch aktiven Zeitzeugen Hubert Brieden und Wolfgang Lettow durchaus kontrovers nicht nur die Broschüre selbst, sondern auch die ihr zugrunde liegende RAF-Geschichte. Damit bilden sie in geraffter Form das Meinungsspektrum einer zerstrittenen deutschen Linke zum damaligen Zeitpunkt […]

in Kanada, den USA und Australien sollen Tierschützer daran hindern, Fotos und Videos von Mißbräuchen in der landwirtschaftlichen Tierhaltung zu machen oder zu veröffentlichen. Das Argument der Tierverwerter-Lobbys: Solche Bilder könnten die Reputation der Branche beschädigen – und somit das Geschäft. Das Argument ist zwar durchaus zutreffend, aber Tierquälerei gehört unbedingt an den öffentlichen Pranger.

Die 8. Kundgebung der Reihe ,,Woche für Woche: Wir haben Platz!“ vor dem niedersächsischen Landtag führte die Seebrücke Hannover am Donnerstag, 3.12. zusammen mit Solinet durch. Auch diesmal stand das Thema ,,Abschiebehaft“ im Mittelpunkt – Knast für Geflüchtete, manchmal sogar Minderjährige, als wären sie Verbrecher. Hier die Beiträge der Kundgebung. Aufgenommen von Hossein Naghipour Redaktion […]

Jean-Marc Rouillan war in den 1980er Jahren Mitbegründer  der französischen Stadtguerilla-Gruppe »Action Directe« und deswegen 25 Jahre im Knast. Vor zwei Jahren wurde er noch einmal wegen »Verherrlichung des Terrorismus« zu acht Monaten Hausarrest verurteilt . Seit Juli 2020 trägt er eine elektronische Fußfessel, mit der er einige Stunden am Tag das Haus verlassen darf. […]

Gegner*innen der Autobahn A49 fordern die sofortige Freilassung verhafteter Aktivist*innen bei Protestaktionen auf Brücken der A3, A5 und A661. Am Montag den 26. Oktober 2020 wurden elf Aktivist*innen nach dem Aufspannen von Bannern an drei Autobahnbrücken im Rhein-Main-Gebiet festgenommen und am Folgetag in Untersuchungshaft überführt. Den Verhafteten wird nun „eine absurd anmutende Nötigungsvariante“ unterstellt. Der […]

Die 7. Kundgebung der Seebrücke in der Reihe ,,Woche für Woche: Wir haben Platz!“ fand am Donnerstag, 26.11. vor dem Landtag in Hannover statt.  Im Mittelpunkt stand diesmal die Abschiebehaft, eine rechtlich fragwürdige Gefangensetzung von Geflüchteten, obwohl sie keine Straftat begangen haben. Hier die Beiträge der Kundgebung. Aufgenommen von Hossein Naghipour Redaktion International von Radio […]

Seit 25 Jahren sind Thomas Walter, Peter Krauth und Bernd Heidbreder auf der Flucht, weil sie 1995 mutmaßlich den Bau eines Abschiebegefängnisses zu verhindern versucht haben. Mittlerweile sind die drei Gesuchten in Venezuela gestrandet und werden noch immer von den deutschen Ermittlungsbehörden verfolgt. Die Verjährung der ihnen vorgeworfenen Straftat („Verabredung zu einem Verbrechen“) soll erst […]

Die Seebrücke Hannover veranstaltete am Donnerstag, 19.11. zum 6. Mal ihre Kundgebung ,,Woche für Woche. Wir haben Platz. “ vor dem Landtag in Hannover. Von diesem Parlament gibt es immer noch keine Reaktion auf die Forderung nach Evakuierung der menschenunwürdigen Lager am Mittelmeer und Aufnahme aller Geflüchteten. Aber die Zivilgesellschaft unterstützt dieses Anliegen: diesmal gab […]

Die zwei Wochen nach der US-Präsidentenwahl waren fast spannender als die Wahl selbst. Trotz der medialen Anerkennung des Sieges von Joe Biden, klagt Trump weiterhin vor diversen bundesstaatlichen und Bundesgerichten. Aber die wirklich spannende Frage lautet: Falls Trump vor Gericht nicht gewinnt, verlässt er dann freiwillig das Weiße Haus?

Hackfleischklopse in Senfsauce  

Das Magazin International berichtet wöchentlich über die Situation von Geflüchteten an den europäischen Außengrenzen. Diese Nachrichten werden nun auch als Podcasts eingestellt und auf dieser Seite chronologisch gesammelt. Autorin: Heike Lauterbach 08. bis 15. Februar 2021: 01. bis 08 Februar2021: 05. bis 11. Januar 2021: 01.-bis 04. Januar 2021: 22. bis 28. Dezember: 2 Nachrichten […]

Bereits zum 5. Mal veranstaltete die Seebrücke am Donnerstag, 12.11. ihre Kundgebung ,,Woche für Woche. Wir haben Platz.“ Obwohl jedes Mal über 100 Teilnehmende vor dem Landtag stehen, gibt es noch keine Reaktion aus dem niedersächsischen Parlament, überhaupt nichts wird dort unternommen trotz unhaltbarer, menschenunwürdiger Zustände in den Refugee Camps an den europäischen Außengrenzen. Mittlerweile […]

Das Hartz IV-System verfolgt zwei sozialpolitische Ziele: die Armut zu perpetuieren und Arme dafür zu bestrafen, dass sie arm sind. Dies läuft nicht nur über die „offiziellen“ Sanktionen, sondern auch über Demütigungen und Schikanen, die die Antragsteller*innen über sich ergehen lassen müssen.

Das Brexit-Procedere dauert inzwischen etliche Jahre. Viel Zeit ging für Taktiererei drauf. Beide Seiten sind sehr auf den maximalen Vorteil aus – die Briten vielleicht etwas mehr als die EU. Wie auch immer – wir haben uns mit dieser Sache zu lange aufgehalten. Zeit für einen Schlussstrich.

Diese Woche Donnerstag 5. November standen viele Menschen wieder ab 18:00 vorm Landtag und forderten die Evakuierung der Lager an den Europäischen Außengrenzen: „Seit drei Wochen protestieren wir stetig mit 100 Menschen, doch die Politik regt sich nicht. Es kann nicht sein, dass wir knapp 40 Sichere Häfen in Niedersachsen haben und bis jetzt nur […]

Schlachthof Chicago 1871, noch ohne Coronavirus Seit Februar 2020 wird das öffentliche und das private Leben durch das Coronavirus bestimmt. Grundrechte wurden eingeschränkt oder abgeschafft, die im Grundgesetz vorgegebene staatliche Struktur teilweise verändert. Auf dem Verordnungswege erfolgen schwerwiegende staatliche Eingriffe in das Privatleben. Angst breitet sich aus. Doch das Virus wird bleiben und ob es […]

Helden, wohin man schaut … Denkmal in Neustadt am Rübenberge (nicht für die RAF) Zwei Podcasts auf der Flora-Internet-Seite werben für eine Broschüre mit einer „Kurzen Einführung in die Geschichte der Roten Armee Fraktion“. Hubert Brieden hat sie gelesen, die Podcasts gehört, in Büchern von Christian Geissler geblättert … und eine Glosse geschrieben.

Die Neuauflage der Broschüre, des Buches „Eine kurze Einführung in die Geschichte der Roten Armee Fraktion (RAF)“                                                                             […]

In vielen Gesprächen, gerade mit jüngeren Menschen, aber auch mit älteren, haben wir von der Gefangenen-Solidarität immer wieder festgestellt, dass es zur Geschichte der RAF viele Fragen gibt. Nun gibt es leider keine authentische, zusammenfassende und solidarische Broschüre über die gesamten 28 Jahre. Diese Lücke lässt sich mit dieser kleinen Einführung nur ansatzweise überbrücken. Denn […]

Die „fruchtbare“ Zusammenarbeit von europäischen Kolonisten und christlichen Missionaren datiert weit zurück ins hohe Mittelalter. Gleichwohl assoziieren die meisten diese Kollaboration mit der Blütezeit der Kolonisierung großer Teile der Welt durch die europäischen Mächte von ca. 1880 bis 1914. Eine tour d’horizon dieser gemeinsamen Geschichte. Autor: Chris Carlson Hannover 2020 Der Beitrag wurde erstellt im […]

Eine Definition des Begriffs „Heimat“ sucht man meist vergeblich. Dabei wurde mit ihm seit dem 19. Jahrhundert Politik gemacht. Als juristische Definition legte er zunächst fest, dass nur derjenige Heimatrecht besaß, der über Grund und Boden verfügte. Arbeiter hatten daher keine Heimat, waren „vaterlandslose Gesellen“. In deutsch-nationalen Kreisen galten auch Juden als heimatlos und kosmopolitisch. […]

Erneuter Schock bei der Gilde Brauerei in Hannover: die Chefs stellten Insolvenzanträge für zwei der Betriebe. Der Grund sei die Corona-Krise. Doch daran zweifeln nicht nur die Beschäftigten und die zuständige Gewerkschaft Nahrung Genuss und Gaststätten NGG, sondern auch viele Politiker. Bei der vor knapp einem Jahr in vier Betriebe aufgespaltenen Gilde Brauerei droht jetzt […]

Im Rahmen des workshops „MiSO Kinder on air“ (MiSO = Migrantinnen Selbshilfe Organisation) sangen  Khadija Badji, Nancy Ceesay und Precious Nwatunali (Familien-Namen in alphabetischer Reihenfolge ohne Rangfolge) auswendig, live und spontan ohne doppelten Boden im Halbkreis stehend am Mikrophon  den einstigen Nr. 1 Hit „Old Town Road“ des US amerikanischen Rappers Little Nas. Der workshop […]

Woche für Woche #wirhabenplatz In der Kundgebungsreihe vor dem Landtag in Hannover fand am 29.10.2020 die dritte Mahnwache der Seebrücke statt. Seit dem Brand in Moria am 8. September wird die Lage der Geflüchteten an den europäischen Außengrenzen immer unzumutbarer. Doch auf Seiten der EU, der Bundesregierung, der niedersächsischen Landesregierung hat sich nicht wirklich etwas […]

Ob Biden oder Trump die US-Präsidentschaftswahl gewinnt (und ob Trump im Falle einer Wahlniederlage das Weiße Haus tatsächlich räumt oder einfach da bleibt), ist nicht wirklich für die restliche Welt von entscheidender Bedeutung. Biden ist sein politisches Leben lang ein gläubiger Vertreter des US-Imperialismus gewesen. Sein (tendenzieller) innenpolitischer Liberalismus ist vielleicht für die Armen und […]

Berufspolitiker*innen können überaus hellhörig sein, was die Volksmeinung angeht, wenn sie das durchaus wollen. Wenn sie es nicht wollen, stellen sie sich gern taub. Anhand von historischen (Vietnamkrieg, Reformation) und gegenwärtigen Beispielen (allen voran der Klimawandel) wird die starke Neigung der Regierungen, wichtige Tatsachen und sachlogische Erwägungen auszublenden – oder ins genaue Gegenteil zu verdrehen […]

Udo Selent – Mitglied der Gruppe Gnadenlos Gerecht und Stadtrat für die Linkspartei in Springe (bei Hannover) – sprach mit dem Attac-Magazin über die verschiedenen Manipulationen, die die Politik anwendet, um den Hartz IV-Regelsatz so klein wie nur irgend möglich zu halten. Dabei werden sogar wichtige Verfassungsgrundsätze wie die Menschenwürde oder das Recht auf gesellschaftliche […]

Völkerschau im Zoo Hannover 1931: Menschen aus Neukaledonien mussten „Menschenfresser“ spielen. Im Hintergrund das gaffende Publikum Ab Mitte des 19. Jahrhunderts wurden in Zoologischen Gärten neben exotischen Tieren auch Menschen ausgestellt, die zuvor von den „Weißen“ als primitiv und minderwertig definiert worden waren. Größter deutsche Tierimporteur war Hagenbeck aus Hamburg. Als seine Tierschauen nicht mehr […]

Der Stadtbezirksrat Buchholz-Kleefeld in Hannover hat mit großer Mehrheit die Umbenennung des Frenssenufers abgelehnt, die von der Linkspartei, den Grünen und der Piratenpartei im Bezirksrat beantragt wurde. Gustav Frenssen war Schriftsteller – und bis zu seinem Todestag ein glühender Rassist, Antisemit und Nazi. Unvergessen bleiben seine verächtlich machenden Schmähäußerungen über die indigenen Völker im damaligen […]

Yüksel Weßling, eine deutsche Staatsbürgerin mit türkischen Wurzeln, die seit 27 Jahren in Hannover im öffentlichen Dienst tätig war, wird seit einem Jahr widerrechtlich ohne Gerichtsverfahren mit einem Ausreisverbot in der Türkei  festgehalten. Aus diesem Grund fand am Freitag, den 16. Oktober 2020 eine Mahnwache am Kröpke in Hannover für Yüksel statt, um Öffentlichkeit und […]


Radio Flora @192 kBit/s

Radio Flora

Current track

Title

Artist