erstellt von: Hossein Naghipour

Post? Kolonialismus, Podiumsdiskussion mit Ausstellungsbesuch, stattgefunden am 27. April, im Landesmuseum Hannover. Gäste:Marion Kraft, Joshua Kwesi Aikins, Moderation: Hanna Legatis Begrüßung: Mareike Späth Ethnologie Kuratorin von Landesmuseum Hannover Grußwort: Habib Eslami Vorstandsmitglied von Kargah Eine Kooperation von kargah e.V. mit der Ethnologischen Gesellschaft Hannover und dem Verein Niedersächsischer Bildungsinitiativen e.V. Aufzeichnung: Hossein Naghipour von Radio […]

Ablauf Ostermarsch Hannover 2022 am 16.4.2022 Gedenkstätte Aegidien Kirche ab 11.30: Johanna mit Saxophon, Begrüßung Agnes Hasenjäger – Friedensbüro, Pastor Blessing – Marktkirchengemeinde, Chor der Omas gegen Rechts mit „Sag mir wo die Blumen sind“ Ablauf der Demo: Die Gruppe Aufstehen für den Frieden  stellte mit ihrem „Friedenspanzer“ die Lautsprecheranlage mit Musik und für die […]

Der 18. März ist der internationale Tag der politischen Gefangenen. Das Datum bezieht sich auf die blutige Niederschlagung der sogenannten “Pariser Kommune” 1871. Lenin sah die russische Oktoberrevolution 1917 wie auch den von den Bolschewiki aufgebauten sowjetischen Staat in der Tradition der Pariser Kommune, bezeichnete sie – in Anlehnung an Karl Marx – als die […]

In der Türkei hat es in den letzten 10 Jahren einen von Aufständen, Krieg im Inneren wie im Äußeren und einem nie ganz aufgeklärten Putschversuch begleiteten Staatsumbau hin zu einem auf die Regierungspartei AKP und ihren Präsidenten Recep Tayyip Erdoğan zugeschnittenen Präsidialsystem gegeben. In der politisch, sozial, ethnisch und kulturell multidiversen Gesellschaft der Türkei war […]

Seebrücken-Mahnwache zum Ukraine-Krieg am 2.3.22 in Hannover. Gefordert wurde die bedingungslose Solidarität mit den Flüchtenden aus der Ukraine, und zwar mit allen, unabhängig von Geschlecht, Herkunft, Aussehen oder Religion. Ein großer Teil der Beiträge stammte von anwesenden Ukrainer:innen, die zum Teil spontan redeten.

Am 1.3. hatte das Friedensbüro zu einer Veranstaltung zum Ukraine-Krieg eingeladen. Das Referat hielt Uwe Wötzel, der bis vor kurzem beim ver.di-Bundesvorstand für Friedenspolitik zuständig war. Er brachte viele Informationen zur Vorgeschichte der Ereignisse, die nichts entschuldigen, aber doch zum Verständnis der Vorgänge half.

Presseerklärung von dem Migra-Bündnis lautet: „Aus Anlass des zweiten Jahrestages der rassistischen Morde von Hanau ist auch in Hannover an die Opfer erinnert worden. Aufgerufen zu dem Gedenken hatte das „Migra-Bündnis“, es kamen rund 1.000 Menschen. Am Samstag jährte sich zum zweiten Mal der rassistische Terroranschlag in Hanau, bei dem am 19. Februar 2020 neun […]

Anlässlich Jahrestages des faschistischen Anschlags in Hanau am 19. Februar organisiert das Migra-Bündnis, ein Bündnis aus verschiedenen migration und antifaschistischen Initiativen in Hannover, parallel zu Hanau und vielen anderen Städten eine Gedenk-Kundgebung für diesen Tag. Zur Erinnerung: Bei diesem Anschlag wurden vor zwei Jahren neun junge Menschen ermordet, es waren Ferhat Unvar, Hamza Kurtović, Said […]

Die zweite Sendung des Jugendradio Hainholz, Thema: „Jugend und Politik“ Nachdem sich die erste Sendung vom Jugendradio Hainholz (Die Auswirkungen der aktuellen Situation (Covid-19) im Stadtteil Hainholz, eine Radiosendung von Jugendlichen aus Hainholz – radio flora) mit den Auswirkungen der Coronapolitik auf die Menschen im Stadtteil beschäftigt hat, befasst sich die zweite Sendung anlässlich der Bundestagswahl […]

„Der Schutz gegen die Pandemie gelingt nur gemeinsam mit allen notwendigen Maßnahmen. Es ist gut, dass sich immer mehr Menschen impfen lassen. Die Beschäftigten in unserem Gesundheitswesen leisten seit zwei Jahren Unglaubliches, teils weit über ihre Kräfte Hinaus. Ihnen gilt unsere Anerkennung und Solidarität. Allein in der Region Hannover sind bislang mehr als 1.000 Menschen […]

An der polnisch-belarussischen Grenze sitzen derzeit tausende Schutzsuchende ohne Zugang zu Versorgung und unter Ausschluss der Öffentlichkeit in einem militärischen Sperrgebiet fest. Hier zeigt sich beispielhaft die Brutalität des EU-Grenzregimes: Seit Jahren sitzen an allen EU-Außengrenzen Menschen fest und durch gewaltvolle Push- und Pullbacks werden Menschenrechte systematisch gebrochen. Menschen verlieren ihr Leben, weil die EU […]

Im August dieses Jahres erschien die Recherche „Tren „Maya“ Made in Germany – Die DeutscheBahn und der Zug der Zerstörung“. Der Report thematisiert die Beteiligung deutscherUnternehmen am Infrastrukturprojekt Tren „Maya“ im Süden Mexikos.Infrastrukturprojekte bedeuten Fortschritt und Entwicklung, so der offizielle Diskurs. Tatsächlichbedeutet das Megaprojekt die Zerstörung der letzten Regenwälder Südmexikos, die Missachtungder Rechte der indigenen […]

An der Grenze kommt es seit Monaten zu gewalttätigen Auseinandersetzungen zwischen der Grenzpolizei und verzweifelten Fliehenden. Schutzsuchende werden durch Wälder geprügelt und Europa schaut weg – wieder einmal!Gestern am Mittwoch den 24. November waren zum zweiten Mal ca. 250 Antifaschist: innen auf Hannovers Straßen, um sich gegen diese rassistische und menschenverachtende Praxis an der polnisch-belarussischen […]

Presseerklärung der Seebrücke: Wegen der untragbaren Grenzsituation: 150 Personen demonstrierten am (heutigen) Dienstag in Hannovers Innenstadt für eine direkte Aufnahme der Fliehenden an der polnisch-belarussischen Grenze. „Fliehende werden von Grenzsoldat*innen zurückgedrängt und müssen unter menschenunwürdigen Umständen in Belarus ausharren“, so Josie Becker von der Seebrücke Hannover. „Wir fordern ein Ende von Kälte, Hunger und Gewalt […]

Globaler Aktionstag gegen Ökozid und Vertreibung – NEIN zum “Maya”-Zug und der kolonialen Schiene der Deutschen Bahn Am Samstag, den 30 Oktober, marschierte in Hannover, zeitgleich zu mehreren  Städten in Deutschland und Mexiko, eine große Gruppe von Menschen symbolisch vom Klimacamp am Trammplatz zum Hauptbahnhof. Dort wurde in einer Kundgebung gegen den zynisch benannten „Tren […]

Am Sonntag den19.September feierten auf dem FAUST – Gelände mehrere verschiedene Kulturen, Menschen Vereine und Initiativen gemeinsam ein Fest der Vielfalt mit Kulturprogramm und Spezialitäten. Das Fest der Vielfalt wurde von IIK Initiative für internationalen Kulturaustausch e. V. Hannover/Nds. organisiert und war trotz Corona-Testpflicht gut besucht. Hossein(Kiumarz) Naghipour von Radio flora begleitete und dokumentierte den […]

RETTUNGSKETTE FÜR MENSCHENRECHTE Der Veranstaltungskreis „Rettungskette Hannover-Südstadt“ organisierte am Samstag, 18. September 2021, mit einem Infostand und einer Menschenkette in der Südstadt Hannovers einen Beitrag für neue Aufmerksamkeit gegen das Ertrinkenlassen auf dem Mittelmeer. Aus einem breiten Spektrum der Zivilgesellschaft beteiligten sich ca. 150 Menschen an der Aktion. An der europaweiten RETTUNGSKETTE für MENSCHENRECHTE wirkten […]

Zum 20. Jahrestag des Anschlags auf World Trade Center und Pentagon finden deutschland- und europaweit in zahlreichen Städten Aktionen statt. Kurz vor diesem Jahrestag wurde der „war on terror“ in Afghanistan beendet und das Land nach dem Abzug der ausländischen Truppen schnell von den Taliban zurückerobert. Damit hat die gesamte afghanische Zivilbevölkerung – insbesondere Frauen […]

Herausforderungen der Wohnungspolitik – ein Interview mit Adam Wolf Bruno Adam Wolf – Stadtratsmitglied und Vertreter in der Regionsversammlung für die Piratenpartei in Hannover – sprach mit dem Attac-Magazin über aktuelle Probleme der Wohnungssituation in Stadt und Region und deren mögliche Lösungsansätze.

Hunderte Menschen sind am Samstag den 21. August, dem Aufruf von einigen lokalen Initiativen und Vereinen (kargah e.V., afghanisches Frauennetzwerk e.V., Forum der iranischen Demokratinnen und Sozialistinnen in Hannover, IIK e.V., MiSO e.V. und Flüchtlingshilfefonds e.V.) gefolgt und haben sich am Opernplatz in Hannover versammelt. Die Teilnehmer*innen der Kundgebung haben sich mit den Menschen in […]

Unter dem Motto „Luftbrücke jetzt! Solidarität mit den Menschen in Afghanistan!“ haben tausende Menschen in Hannover aus verschiedenen Initiativen, Vereine und Gruppen, den Aufruf von der Seebrücke gefolgt und am 18. August gegen Taliban und auch die Politik der NATO und die Verbündeten, unter andrem Deutschland, protestiert. Demonstrant*innen haben gefordert: – sofortige Evakuierung aller Ortskräfte […]

Im Rahmen der Kampagne „Kein Platz für Kolonialismus in Hannover!“  von kargah e.V. wurde am Freitag den 6. August eine gut besuchte Informationsveranstaltung durchgeführt. Hanna Legatis warf in ihrem allumfassenden Vortrag einen historischen Blick auf die Zeit der menschenverachtenden und zerstörerischen Kolonialgeschichte von Karl Peters als Initiator der deutschen Kolonialpolitik. Der Vortrag von Hanna Legatis:

Mit dem Motto „Lasst die Zapatistas rein!“ haben eine Gruppe von Menschen am Samstag den 24. Juli vor dem französischen Konsulat in Hannover protestiert.Eine Delegation von 177 mexikanischen Staatsangehörigen, hauptsächlich aus den indigenen zapatistischen Gemeinden in Chiapas, bereitet sich Monaten darauf vor, nach Europa zu kommen, um das Europa von links und unten kennenzulernen.Nun verwehrt […]

Am Donnerstag, 15. Juli bot das Friedensbüro im Freizeitheim Linden eine zweite Veranstaltung zum Thema„Beziehung Deutschland – Russland in der jüngeren Geschichteund die Konsequenzen für die aktuelle Politik“.Der hannoversche Professor für Geschichte Prof. Hans-Heinrich Nolte, beschäftigt sich seit Jahrzehnten mit der Geschichte Russlands und Osteuropas, vor allem hat er auch persönliche Beziehungen zu den Wissenschaftlern vor Ort gepflegt, sodass er über Einblick in […]

Zur anstehenden Reise von indigenen Aktivist*innen aus Mexico nach Europa, informierte ein Bündnis verschiedener linker Gruppen am 6.6. durch eine Kundgebung auf dem Halim Dener Platz in HannoverEin Bündnis verschiedener linker Gruppen hatte zur Kundgebung bezüglich der Reise der Zapatistas* aus Chiapas aufgerufen. Die Kundgebung fand am 6.6.2021 auf dem Halim Dener Platz in Linden […]

Am 22. Juni – 80 Jahre nach dem Überfall Hitlerdeutschlands 1941 auf die Sowjetunion und über drei Jahrzehnte nach Ende des Kalten Krieges und den damit verbundenen Hoffnungen auf ein „Gemeinsames Haus Europa“ – ist das Verhältnis zwischen den (in NATO und EU verbündeten) Staaten des Westens und Russland so schlecht wie lange nicht mehr. […]

Anlässlich des 76. Jahrestages der Befreiung vom Faschismus haben mehrere antifaschistische Organisationen und Einzelpersonen den Aufruf des Bündnisses „Gemeinsam in die Offensive“ begrüßt und sich am Halim Dena Platz in Hannover Linden versammelt. Die Teilnehmer*innen haben an diesem historischen Tag mit der Parole „Nie wieder! Erinnern heißt Kämpfen!“, an die Opfer des Faschismus gedacht und […]

Unter dem Motto „RiseUp4Rojava – Für die Befreiung Afrins vom Faschismus des AKP/MHP-Regimes!“ fand am Samstag den 8. Mai, dem Tag der Befreiung vom Faschismus eine Demonstration in Hannover statt. Mehrere Menschen folgten den Aufruf von NAV DEM Hannover(Demokratisches Gesellschaftszentrum der Kurdinnen und Kurden in Hannover e.V.) und demonstrierten für die Befreiung von Afrin, einer […]

Trotz der Corona-Lage , die die Vorbereitung des Ostermarsches in diesem Jahr schwierig machte – nämlich ins Internet verbannt und kurzfristig auch auf den geplanten Demozug verzichtet wurde, haben bei der Kundgebung vor dem Hauptbahnhof viele Menschen die Einladung von Friedensbüro gefolgt und eine erfreulich große Zahl Aktive aus ganz unterschiedlichen Gruppen, aus Gewerkschaften, von […]

Im Rahmen der Internationalen Woche gegen Rassismus hatte die Seebrücke Hannover am 27.3. eine Demonstration geplant. Wegen der steigenden Infektionszahlen hat die Initiative daraus eine Kundgebung am Opernplatz gemacht: Solidarität grenzenlos. Gemeinsam gegen Abschottungspolitik und Rassismus. Hier die Redebeiträge, aufgenommen von Hossein Naghipour aus der Redaktion International von Radio flora. Das stürmisches Wetter hat einige […]

In einen offenen Brief über die Situation politisch gefangener Frauen in der Islamischen Republik Iran hat das Forum der iranischen Demokratinnen und Sozialistinnen Hannover die Öffentlichkeitauf die Schicksale einiger iranischer Frauen aufmerksam gemacht und vor allem über die Situation der verfolgten- und eingesperrten Frauen durch das Islamische Regime in Iran berichtet. Ferdos mirabadi Frauenaktivistin und […]

Forum der Iranischen Demokratinnen und Sozialistinnen in Hannover hat am 2. Februar 2021 In einem offenen Brief an Angela Merkel und eine Reihe anderer deutschen Politikerinnen die katastrophale Menschenrechtssituation im Iran dargestellt. In dem Brief wurde die Bundesregierung aufgefordert, Druck auf das islamische Regime im Iran auszuüben, um die Todesurteile auszusetzen und politische Gefangene freizulassen. […]

Mossadegh nach dem CIA-Putsch (1953) vor dem Militärgericht Ein Beitrag im Rahmen des Radioprojektes „Weiß auf Schwarz – Geschichte von Ungleichheit und Rassismus“: „Die besondere Form des Kolonialismus und der Einflussnahme ausländischer Mächte in Iran. Ein historischer Rückblick“. Ein Gespräch von Hossein Naghipour mit Bagher Bagha. Bagher Bagha ist Diplom-Volkswirt und Diplom-Betriebswirtschaftler. Seine Arbeitsschwerpunkte: Wirtschaftspolitik, […]

Am 10. Dezember 2020 versammelte sich anlässlich des 72. Internationalen Menschenrechtstag auf Aufruf des Forums der iranischen Demokrat*innen und Sozialist*innen- Hannover, eine Gruppe von Iraner*innen und nicht-iranischen Freund*innen Am Küchengarten in Hannover Linden, um den Grundprinzipien der Menschenrechte zu ehren und ihren Protest gegen  menschenfeindliche Regimes weltweit kundzutun, insbesondere gegen das kriminelle Regime der Islamischen […]

Die Abschlusskundgebung der Seebrücke Hannover unter dem Motto ,,Woche für Woche: Wir haben Platz!“ fand am Donnerstag, 20.12., dem Internationalen Tag der Menschenrechte statt. Beiträge mehrerer Organisationen boten einen Überblick über die unhaltbaren Zustände für Geflüchtete in den Lagern auf den Inseln, über die weiterhin lebensgefährlichen Fluchtwege über die Meere und über die Ignoranz von […]

Die 8. Kundgebung der Reihe ,,Woche für Woche: Wir haben Platz!“ vor dem niedersächsischen Landtag führte die Seebrücke Hannover am Donnerstag, 3.12. zusammen mit Solinet durch. Auch diesmal stand das Thema ,,Abschiebehaft“ im Mittelpunkt – Knast für Geflüchtete, manchmal sogar Minderjährige, als wären sie Verbrecher. Hier die Beiträge der Kundgebung. Aufgenommen von Hossein Naghipour Redaktion […]

Die 7. Kundgebung der Seebrücke in der Reihe ,,Woche für Woche: Wir haben Platz!“ fand am Donnerstag, 26.11. vor dem Landtag in Hannover statt.  Im Mittelpunkt stand diesmal die Abschiebehaft, eine rechtlich fragwürdige Gefangensetzung von Geflüchteten, obwohl sie keine Straftat begangen haben. Hier die Beiträge der Kundgebung. Aufgenommen von Hossein Naghipour Redaktion International von Radio […]

Die Seebrücke Hannover veranstaltete am Donnerstag, 19.11. zum 6. Mal ihre Kundgebung ,,Woche für Woche. Wir haben Platz. “ vor dem Landtag in Hannover. Von diesem Parlament gibt es immer noch keine Reaktion auf die Forderung nach Evakuierung der menschenunwürdigen Lager am Mittelmeer und Aufnahme aller Geflüchteten. Aber die Zivilgesellschaft unterstützt dieses Anliegen: diesmal gab […]

Bereits zum 5. Mal veranstaltete die Seebrücke am Donnerstag, 12.11. ihre Kundgebung ,,Woche für Woche. Wir haben Platz.“ Obwohl jedes Mal über 100 Teilnehmende vor dem Landtag stehen, gibt es noch keine Reaktion aus dem niedersächsischen Parlament, überhaupt nichts wird dort unternommen trotz unhaltbarer, menschenunwürdiger Zustände in den Refugee Camps an den europäischen Außengrenzen. Mittlerweile […]

Diese Woche Donnerstag 5. November standen viele Menschen wieder ab 18:00 vorm Landtag und forderten die Evakuierung der Lager an den Europäischen Außengrenzen: „Seit drei Wochen protestieren wir stetig mit 100 Menschen, doch die Politik regt sich nicht. Es kann nicht sein, dass wir knapp 40 Sichere Häfen in Niedersachsen haben und bis jetzt nur […]


Radio Flora @192 kBit/s

Radio Flora

Current track

Title

Artist

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner