Haben die USA ein Empathie-Problem?

erstellt von: am: 07.01.2021

Ein US-Schriftsteller hat behauptet, die Trump-Anhänger*innen würden unter einem Mangel an Empathie durch die Liberalen leiden. Worunter sie leiden, ist dass sie von einer zutiefst sozialdarwinistischen Gesellschaft sozial abgehängt wurden und wirtschaftlich verarmt sind. Tatsächlich ist das sog. Empathie-Problem eher nachrangig. Die verschiedenen Regierungen – auch die von Trump – haben die echten Probleme der armen weißen Bevölkerung nicht gelöst. Sie haben auch nicht die Absicht, das zu tun.

Download Podcast
Schlagworte:

Radio Flora @192 kBit/s

Radio Flora

Current track

Title

Artist