„Mein Herz ist bedrückt…“
Ein poetischer Ruf nach Freiheit
Lesung von Hanna Legatis und Martin-G. Kunze mit Musik von Abolghassem Shamsi

erstellt von: am: 18.05.2022

„Mein Herz ist bedrückt…“
Ein poetischer Ruf nach Freiheit
Lesung von Hanna Legatis und Martin-G. Kunze mit Musik von Abolghassem Shamsi
Eine Lesung im Kulturzentrum Kargah über die politischen Gefangenen im Iran.

Die Lesung wurde im Rahmen der Veranstaltungen anlässlich des internationalen Tages der politischen Gefangenen von der Roten Hilfe e.V. Ortsgruppe Hannover, Forum der iranischen Demokratinnen und Sozialistinnen in Hannover, Radio flora und kargah e.V. organisiert.
Hanna Legatis und Martin G. Kunze hatten aus Gedichten, Briefen und Portraits von einigen iranischen Gefangenen, Frauen und Männern, Texte zu einer Lesung zusammengestellt und traten am Samstag den 14. Mai zum ersten Mal damit im Kargah auf. Sie wurden von Abolghassem Shamsi mittels Santur musikalisch begleitet.
Im Lesungsraum wurden Kunstwerke von Farideh Barazandeh, Kalligrafien des Kalligrafiemeisters Abolghassem Shamsi und zwei Werke von Behrouz Naghipour ausgestellt.
Die Ausstellung und Vernissage aller Werke findet im Juni statt und wird rechtzeitig auf dem Internetportal von kargah und Radio flora angekündigt: www.kargah.de , www.radioflora.de , www.weltinhannover.de .
Die Veranstaltung wurde gut besucht und hinterließ nachhaltigen Eindruck auf die Besucherinnen.

Im Vorwort der diesbezüglich herausgegebenen Broschüre lesen wir: „Wir erinnern an Frauen und Männer, die heute, 2022, in iranischen Gefängnissen als politische Gefangene inhaftiert sind. Es sind tausende. Menschenrechtsorganisationen und Journalistinnen versuchen seit Jahren herauszubekommen, wie viele es sind, wo sie einsitzen und wie ihr Zustand ist. Vergeblich. Das Regime verweigert Informationen, Anwält*innen werden nur selten zugelassen, Familien und Freunde erfahren häufig nicht einmal, ob sie noch leben.
Dieser Beitrag kann nur der Versuch sein, die Situation von politischen Gefangenen im Iran zu beleuchten. Wir wissen von zu wenigen und zu wenig über diese. Recherchen gestalten sich auch deshalb schwierig, weil die für uns zugänglichen Quellen von Menschenrechtsorganisationen, Medien und Angehörigen zum Teil leicht voneinander abweichen, z.B. wenn es um Jahreszahlen, Orte der derzeitigen Inhaftierung oder die genaue Formulierung der Urteile geht. Am Schicksal einiger Frauen und Männer wollen wir in dieser Dokumentation, die durch Hanna Legatis und Martin G. Kunze vorbereitet worden ist, dennoch wenigstens ansatzweise deutlich machen, was sich in iranischen Gefängnissen abspielt.“

Zur politischen Situation im Iran
„Das iranische Regime, theokratisch und autoritär, kennt nur eine politische Strategie: Gewalt. Revolutionsgarden, also paramilitärische Milizen, und die Sicherheitsorgane des Regimes überwachen die Bevölkerung. Jede Abweichung von den islamistischen Vorschriften und vor allem jede Kritik an ihnen bestrafen sie sofort und brutal. Revolutionsgardisten sind ausgebildet in jeder Art von Verhörtechnik und Folter. Meinungs- und Versammlungsfreiheit unterdrücken sie massiv.
Allen Hinrichtungswellen, allen Ermordungen zum Trotz ist der Widerstand innerhalb der Bevölkerung stark. Massenproteste nehmen zu und die Menschen nutzen jede Möglichkeit, ihre Anliegen öffentlich zu machen. Sogar aus den Gefängnissen noch. Wir haben Notizen und Briefe gefunden, aus denen wir zitieren. Überhaupt – Worte. Sie scheinen dem iranischen Regime extrem bedrohlich.“

Das Programm:
– Begrüßung: Ferdos Mirabadi
– Lesung: Hanna Legatis und Martin-G. Kunze
– Musikalische Begleitung mit Santur: Abolghassem Shamsi
– Schlusswort und Danksagung: Asghar Eslami und Feri Mirabadi
– Begegnung und Austausch

Tonaufnahme und Gestaltung: Hossein(Kiumarz)Naghipour:

Begrüßung: Ferdos Mirabadi
Lesung: Hanna Legatis und Martin-G. Kunze, Musikalische Begleitung mit Santur: Abolghassem Shamsi
Schlusswort und Danksagung: Asghar Eslami und Feri Mirabadi

Die Videoaufzeichnung der Lesung:

https://www.youtube.com/watch?v=c02PEKEQMto

Bildergalerie:


Radio Flora @192 kBit/s

Radio Flora

Current track

Title

Artist

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner