Ver.di Tarifforderungen im Einzelhandel

erstellt von: am: 05.04.2021

4,5 Prozent mehr Geld fordert ver.di für die Beschäftigten im Einzelhandel von Niedersachsen und Bremen. Außerdem solle es einen Zuschlag von 45 Euro im Monat geben sowie eine Erhöhung der Ausbildungsvergütungen um 100 Euro monatlich. Die Laufzeit des Tarifvertrages soll 12 Monate betragen. Darüber hinaus fordert die Gewerkschaft ein rentenfestes Mindestentgelt von 12,50 Euro pro Stunde. Die Umsätze im Einzelhandel seien trotz der Corona-Pandemie im vergangenen Jahr real um 4,3 Prozent gestiegen, begründet ver.di seine Tarifforderungen.

Näheres dazu von Sabine Gatz, ver.di-Verhandlungsführerin Einzelhandel Niedersachsen-Bremen, im Gespräch mit Uwe Dreier von der flora-Redaktion SenF:


Radio Flora @192 kBit/s

Radio Flora

Current track

Title

Artist