192 kBit/s

Radio Flora

Current track

Title

Artist

Background

„Gilde-Bier schmeckt bitter“ Stellenkahlschlag durch Insolvenzen

erstellt von: am: 02.11.2020

Erneuter Schock bei der Gilde Brauerei in Hannover: die Chefs stellten Insolvenzanträge für zwei der Betriebe. Der Grund sei die Corona-Krise. Doch daran zweifeln nicht nur die Beschäftigten und die zuständige Gewerkschaft Nahrung Genuss und Gaststätten NGG, sondern auch viele Politiker.

Bei der vor knapp einem Jahr in vier Betriebe aufgespaltenen Gilde Brauerei droht jetzt rund der Hälfte der Beschäftigten der Jobverlust. Betroffen sind 63 Arbeitsplätze bei der Fass- und Flaschenabfüllgesellschaft Hannover GmbH und der Leine Logistik GmbH.

Es ist ein neuer Höhepunkt in der Auseinandersetzung um Tarifverträge mit den Eignern Karsten Uhlmann und Mike Gärtner, deren TCB Beteiligungsgesellschaft die Gilde zum Januar 2016 aufgekauft hatte. Wir vom Gewerkschafts-Magazin SenF bei radio flora haben regelmäßig über die Vorgänge bei der Gilde berichtet. Zuletzt über die fristlosen Kündigungen in der Dosenabfüllung der neu gegründeten Hannoverschen Abfüllgesellschaft mbH. Hier der Link: http://radioflora.de/gilde-brauerei-hannover-betriebsratswahlen-folgen-fristlose-kuendigungen/

Sollten jetzt die Insolvenzanträge durchgehen verblieben neben der Dosenabfüllung nur noch die Gilde Brauerei GmbH mit rund 40 Beschäftigten in dem hannoverschen Traditionsunternehmen.

Zur aktuellen Situation bei der Gilde und ihren Beschäftigten nach den Insolvenzanträgen sprachen wir erneut mit Lena Melcher, Geschäftsführerin der Gewerkschaft Nahrung Genuss und Gaststätten (NGG) Region Hannover. Das Telefongespräch haben wir am 30. Oktober aufgezeichnet und bringen es wegen der Komplexität der Vorgänge ungekürzt:

Int. Lena Melcher 31:24 Min

Download

NGG-Verhandlungsführerin Lena Melcher hatte für den 24.10.20 zur Protestkundgebung vor die Gilde Werkstore geladen und dort, trotz Corona, sehr viel Solidarität erfahren. Aus den vielen Redebeiträgen und die Empörung über die für alle skandalösen Vorgänge gegenüber den Beschäftigten bei der Gilde im Folgenden unserer Mitschnitte. Die Redebeiträge sind leicht gekürzt und die Reihenfolge der Beiträge entspricht nicht der tatsächlichen Abfolge.

Hören wir zunächst Lothar Polläne (SPD) Bezirksbürgermeister in Hannover für die Südstadt, wo auch der Sitz der Gilde Brauerei ist:

Download

Auch Hannovers Oberbürgermeister Belit Onay (Die Grünen) will die angekündigten Insolvenzen nicht akzeptieren

Download

Für die Gewerkschaften sprach Nico Lopopolo, Vorsitzender vom DGB Stadtverband Hannover:

Download

Wie Gewerkschafter Lopopolo forderten auch die Rednerinnen aus der Politik Verbesserungen beim Betriebsverfassungsgestz um die Rechte der Mitbestimmung für die Arbeitnehmer zu verbessern.

Hören wir zunächst die Bundestagsabgeordnete Yasmin Fahimi von der SPD, die sich bereits sehr lange solidarisch mit den Gilde-Beschäftigten zeigt:

Download

Auch die Bundestagsabgeordnete Jutta Krellmann von den Linken begleitet die Proteste bereits seit den Anfängen und konstatiert „eine Riesensauerei“

Download

Für Bündnis 90/Die Grünen sprach die Landtagsabgeordnete Eva Viehoff, die ebenfalls eine Erweiterung der Mitbestimmungsrechte für dringend notwendig hält:

Download

Starke Solidarität erfuhren die Beschäftigten der ja relativ kleinen Gilde auch von den Belegschaftsvertretern zweier großer hannoverscher Industrieunternehmen.

Hören wir zunächst Jens Schäfer, Betriebsratsvorsitzender bei ZF Wabco:

Download

Und Stavros Christides, stellvertretender Betriebsratsvorsitzender von VW Nutzfahrzeuge, forderte nachdrücklich endlich die legalen Schlupflöcher zu schließen

Download

Für Gewerkschafter Finn Petersen von der NGG schmeckt Gilde-Bier bitter.

Download

Belit Onay (Oberbürgermeister Hannover, Die Grünen) mit Lena Melcher (NGG)

 

Yasmin Fahimi (Bundestagsabgeordnete SPD)

 

Lothar Polläne (Bezirksbürgermeister Hannover Südstadt-Bult, SPD)

 

Gilde-Arbeitsplätze zu Grabe getragen

 

 958 total views,  1 views today